Prämie an Namensgeber überreicht

Anfang Januar 2011 gingen die Vorschläge zur Neubenennung unseres Gymnasiums im eigens für diesen Zweck gegründeten Findungsausschuss ein, am heutigen Tage (04.04.2013) fand nunmehr ein langwieriger, aber überaus engagiert geführter und vom anhaltenden Interesse der gesamten Schulgemeinschaft begleiteter Prozess seinen Abschluss, und zwar mit der Übergabe der von den Verantwortlichen ausgelobten Prämie an einen der Namensgeber.

Die einzelnen Phasen und Umstände, die letztlich zum (so gefühlt) gar nicht mehr so neuen und vielen längst vertrauten Schulnamen „Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld“ geführt haben, gehören eigentlich schon zur jüngsten Geschichte unserer Schule und sind auf dieser Homepage hinlänglich dokumentiert vorzufinden und dort nachzulesen.

Der Ausschussvorsitzende Herr StD Sven Hamburg, der den Findungsprozess von Anfang an begleitete, sowie Schülersprecher Maximilian Schäfer, der die Initiative seines Vorgängers im Amt, Connor Ryterski, erfolgreich aufnahm und mit zu Ende brachte, konnten nun im Beisein von Schulleiter OStD Johann Book auch einem der Namensgeber vor den großen blauen Lettern, die unsrer Schulgebäude seit geraumer Zeit und fortan zieren, einen kleineren Geldbetrag als Prämie für dessen eingereichten Vorschlag aushändigen.

Herr Heiko Wachlin, seines Zeichens auch Gemeindebrandmeister Harsefelds, war schließlich der Glückliche unter denjenigen, die den besagten Namen vor fast dreißig Monaten vorgeschlagen haben. Dass dieser sich aber werde durchsetzen können, daran habe er eigentlich nicht so recht glauben wollen. Und in der Tat: Die Benennung „Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld“ gehörte anfangs wahrlich nicht zu den Favoriten in den jeweiligen Schulgremien, konnte aber sowohl die Vorauswahl bestehen als auch beide Finalrunden erreichen, um dann letztlich mit großer Mehrheit und später mit Zustimmung der politischen Gremien sich als ein überaus breite Zustimmung erfahrender neuer Schulname durchsetzen und etablieren.   

Foto: D. Hinrichs