Handball JtfO: Entscheidungen auf Kreisebene

In den Sporthallen von Harsefeld, Horneburg und Buxtehude fanden vom 23.10. bis 08.11.2019 die Kreisentscheide im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) statt. Von den insgesamt fünf teilnehmenden Mannschaften des AGG konnte unser jüngstes Mädchenteam der WK IV (Jahrgang 2007 bis 2010) den Heimvorteil in unserer eigenen Sporthalle nutzen und sich nach zwei deutlichen Siegen in den Spielen gegen die benachbarte Selma-Lagerlöf-Oberschule und dem Athenaeum aus Stade für die nächste Wettbewerbsrunde qualifizieren. Dafür herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Mitte Dezember (11.12.2019) fungiert unsere Schule dann als Ausrichter für den nun anstehenden Kreisgruppenentscheid Nord. Das Turnier beginnt um 9.30 Uhr und Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen. Neben unserer Schule und dem Domgymnasium Verden nehmen noch die KGS Schwanewede, das Gymnasium Bremervörde und das Gymnasium Wesermünde teil.

Die Ergebnisse unserer Teams im Einzelnen:

Mädchen WK IV (Jahrgang 2007-2010)

Unser jüngster Jahrgang (2007-2010), der sich aus Spielerinnen des Nachwuchsbereiches des VfL Fredenbeck, des TuS Harsefeld und des VfL Horneburg zusammensetzt, gelang beim zurückliegenden Kreisentscheid ein besonders toller Erfolg: Gegen die beiden Mannschaften aus Stade (Gymnasium Athenaeum) und Harsefeld (Selma-Lagerlöf-Schule) gelangen zwei klar verdiente und vor allem überzeugend herausgespielte Siege.

Somit ging unser Team als ungeschlagener Turniersieger aus dieser Veranstaltung hervor und konnte sich für die nächste Wettbewerbsrunde, dem Kreisgruppenentscheid-Nord, qualifizieren. Leider musste unsere junge Mannschaft an diesem Tag verletzungsbedingt auf die spielstarke Greta Witte (6 L) verzichten, die dann in der nächsten Runde dem Team sicher wieder zur Verfügung stehen wird.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Helfer und Zeitnehmer (Nike und Lia Dubbels, Juline Euhus, Marie Wallsich, Alea Wiebusch) und natürlich an alle Schiedsrichter (Konrad Endlich, Pelle Frey und Mats Reese), die mit fehlerfreien und tadellosen Schiedsrichterleitungen entscheidend dazu beigetragen haben, dass ein absolut reibungsloser und harmonischer Turnierverlauf gewährleistet war.

AGG – Selma-Lagerlöf- Schule 21:6

AGG – Athenaeum Stade 20:13

Für das AGG spielten: Mathilda Lichtmess, Mirja Heß, Tara Marinkovic (5), Annelie Fitschen, Anna von Bargen (14), Skadi Klintworth, Amelie Höft (12), Josephine Witte (4), Nica Schwampe (2) und Pia Mock (4).

Jungen WK IV (Jahrgang 2007-2010) / Jungen WK III (Jahrgang 2005-2008)

Anfang November (07.11.19) bestritten beide AGG-Teams den Kreisentscheid der Jungen in der Sporthalle des Gymnasiums Süd in Buxtehude und konnten dabei  mit sehr guten Ergebnissen und Erfolgen aufwarten. Die spielstarken Jungen der Wettkampfklasse IV zeigten über das gesamte Turnier eine tolle und beeindruckende Leistung. Leider musste sich das junge Team in einem dramatischen „Endspiel“ auf Augenhöhe gegen die Halepaghenschule geschlagen geben und belegte in der Endabrechnung „nur“ einen zweiten Platz. Der ältere Jahrgang belegte nach Siegen gegen die Selma-Lagerlöf-Schule (18:1) und dem Athenaeum aus Stade (12:11) und zwei Niederlagen gegen die Halepaghenschule (11:7) und dem Gymnasium Buxtehude Süd (9:8) ebenfalls einen zweiten Platz.

In den Mannschaften des AGG spielten:

WK IV: Jorik Stederoth, Christopher Hinck, Lennart Wiebusch, Elias Ott, Jaaron Pohanke, Finn Ehlers, Lenn Wölpern, Bennet Stederoth, Fritz Scharsitzki, Finn Mattheis und Mats Wegner.

WK III: Matheo Peyke (19), Paul Witte (4), Moritz Bardenhagen (3), Ben Peters, Ben Hampe (1), Philipp Lampe (10), Mats Reese (3), Gerrit Krüger (5) und Amos Beneke.

Mädchen WK III (Jahrgang 2005-2008)

Das Turnier der Mädchen dieser Wettkampfklasse wurde in der Sporthalle unserer Nachbarschule, der SLO Harsefeld, unter sieben Mannschaften ausgespielt (07.11.19). In der Gruppenphase traf unser Team in seiner Erstrundenbegegnung gleich auf die Mitfavoritinnen und späteren Siegerinnen des diesjährigen Kreisentscheids, die Halepaghenschule. Zwar gelang es anfangs noch, gegen die technisch versiert spielenden Buxtehuderinnen mitzuhalten, und Marthas Tore hielten uns im Spiel, doch am Ende behielten die Hansestädterinnen in der fünfzehnminütigen Partie doch deutlich die Oberhand.

Da unsere nächsten Gegnerinnen, die Mädchen der Oberschule Horneburg, ebenfalls gegen die HPS verloren, dabei jedoch ein Tor mehr als wir erzielt hatten, hätte ein Unentschieden in unserem zweiten Spiel für den Einzug ins Halbfinale nicht gereicht. Die Horneburgerinnen begannen die Begegnung temporeich und gingen schell in Führung, sodass unser Team anfangs einem Rückstand hinterhereilen musste. Knapp vier Minuten vor Spielschluss gelang dann aber erstmals der Ausgleich und kurze Zeit später hatten wir beim Stande von 8:8 Ballbesitz und die Möglichkeit, das Spiel tatsächlich für uns zu entscheiden, doch ein Ballverlust im Angriff führte postwendend zum Siegtreffer für unsere Gegnerinnen und zu derem Einzug in eine der Halbfinalbegegnungen.

AGG – Halephaghen-Schule 7:11

Oberschule Horneburg – AGG 9:8

Zur Mannschaft des AGG gehörten: Angelina Grube (TW), Michelle Gehricke (TW), Aurora Mussi (2), Elise Tobaben, Yunia Bürke, Martha Scharsitzki (8), Carlotta Steuck (1), Beke Witt (1), Enja Szamocki (2), Paula Reinhardt (1) und Jale Wiebusch.

Mädchen WK II (Jahrgang 2003-2006)

Und zu guter Letzt spielte unser Mädchenteam den Kreisentscheid in der Sporthalle der Oberschule in Horneburg (08.11.19). In diesem Jahr nahmen an diesem Turnier insgesamt sieben Mannschaften teil und nicht nur die Anzahl beeindruckte die zahlreichen Zuschauer, sondern auch die unglaublich hohe Leistungsdichte verblüffte die Beobachter. Unsere Erfolgsgaranten der letzten Jahre mussten sich in diesem Jahr, nach einer erfolgreich absolvierten Gruppenphase (14:1 gegen die IGS Stade, 15:1 gegen die SLO Harsefeld und 10:7 gegen die Oberschule Horneburg), leider schon im Halbfinale gegen das  Athenaeum aus Stade geschlagen geben.

Zur Mannschaft des AGG gehörten: Julie Euhus, Marie Neumann, Caitlin Busch, Charlotta Beuck (4), Marie Wallisch (13), Mieke Klintworth (9), Hedda Jürs (5), Talea Ehlers, Alea Wiebusch (3), Nike Dubbels (9) und Lotta Reinhardt (4).

Fotos: T. Dietz