Landesfinale Fußball: Pech, Tränen und ein 2. Platz

Bis zwei Minuten vor Ende des letzten Spiels waren die AGG-Fußballerinnen aus den Klassenstufen 5 und 6 dem Turniersieg beim Landesfinale, das vor zwei Tagen (25.06.2019) in Barsinghausen stattfand, ganz nahe. Dann mussten die von OStR Uwe Sczeponik betreuten Mädchen gegen den späteren Turniersieger aus Lingen aber doch noch einen Gegentreffer hinnehmen, sodass der große Traum von der Teilnahme am diesjährigen Bundesfinale am Ende platzte und nach dem Schlusspfiff bittere Tränen flossen.

Bei Temperaturen bis 34° Celsius wurden die Spiele der vier Bezirkssieger am Dienstag dieser Woche im August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen ausgetragen, auf Harsefelder Seite leider ohne Linn Meier, die kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste. Die Mädchen dieser Altersklasse mussten vor jedem Spiel einen Technikwettbewerb bestehend aus Dribbeln, Passen sowie einem Torschuss absolvieren und konnten so schon mit einer Führung bzw. einem Rückstand von 1:0 in das eigentliche Spiel gehen.

Im ersten Spiel gegen das Julius-Spiegelberg-Gymnasium aus Vechelde konnten die AGG-Mädchen den Technikwettbewerb gewinnen. Bis zur Pause erhöhte das AGG-Team dann die Führung auf 2:0. Und nach der Pause harmonierten unsere Mädchen immer besser, sodass am Ende ein 5:1 Sieg im Auftaktspiel zu Buche stand.

Noch erfolgreicher verlief das zweite Spiel gegen das Gymnasium Sulingen, denn mit dem 8:1 Sieg hatte man das bessere Torverhältnis gegenüber dem letzten Gegner aus Lingen herausgeschossen. Die Lingenerinnen hatten in ihrem zweiten Spiel das Glück, kurz vor Schluss noch zum 2:2 gegen Vechelde ausgleichen zu können. Ansonsten wäre sicherlich schon eine Vorentscheidung zugunsten des AGG im Hinblick auf den Turniersieg gefallen.

Somit hätte aber immer noch ein Unentschieden gegen das Georgianum Lingen für unsere Mädchen zum Turniersieg gereicht. Doch leider verlor man beim Technikwettbewerb die entscheidende Torschussübung, da es gleich drei Harsefelderinnen nicht gelang, den Ball wie gefordert im Tor unterzubringen. Bei einem Fehlschuss weniger wäre das AGG-Team mit einer 1:0 Führung ins Spiel gegangen, doch so führten die Lingenerinnen zu Anpfiff des Spiels.

In der ersten Halbzeit konnten unsere Mädchen aber den Ausgleich erzielen und hielten das Ergebnis bis kurz vor Schluss. Dann segelte ein Freistoß von Lingen in den Strafraum und aus dem Gewühl heraus stocherte eine gegnerische Spielerin den Ball ins Tor. Das AGG warf noch einmal alles nach vorne, aber es gelang nichts Zählbares mehr. So flossen beim Schlusspfiff Tränen der Enttäuschung, denn am Ende blieb nur der undankbare 2. Platz für unser Team, das kämpferisch und spielerisch zu überzeugen wusste und den Turniersieg eigentlich verdient gehabt hätte.

Für das AGG spielten: Laura Fitschen, Tjorven Bockelmann, Nele Borchers (alle 5 S), Amely Bürke (6 F1), Laura Friedrich (5 F1), Jette Niehaus (5 L), Franziska Goltz (6 F2) und Dana Hagenguth (6 F3).

Fotos: (folgen in Kürze)