AGG-Fußballerinnen spielen um den Landestitel

Anfang letzter Woche (03./04.06.2019) fanden in Hipstedt die Bezirksentscheide im Fußball statt. Alle drei Mädchenmannschaften des AGG Harsefeld hatten sich für diese dritte Runde des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert. Die jüngsten Mädchen aus den Klassen 5 und 6 konnten ihr Turnier souverän gewinnen und fahren nun zum Landesfinale nach Barsinghausen, die beiden anderen Mannschaften belegten in ihren Altersklassen jeweils den zweiten Platz.

Mit gedämpftem Optimismus starteten die Mädchen der Jahrgänge 2007/2008 in die drei anstehenden Spiele, denn mit Julia Thomfohrde fehlte verletzungsbedingt eine Spielerin, die kürzlich in die U 12-Niedersachsenauswahl für das Turnier der norddeutschen Bundesländer berufen wurde. Doch die anderen Spielerinnen des AGG wuchsen teilweise über sich hinaus und konnten gleich im ersten Spiel gegen das Johanneum Lüneburg einen ungefährdeten 4:1 Sieg verbuchen.

Im zweiten Spiel wartete mit der KGS Bad Bevensen ein Dauerkonkurrent um den Bezirkstitel auf unsere Mädchen. Die KGS ging durch ein Kontertor mit 1:0 in Führung. Doch die AGG-Mädchen konnten ihre spielerische Überlegenheit im weiteren Spielverlauf zu drei Treffern ummünzen, wobei längst noch nicht alle herausgespielten Chancen zu Toren verwertet werden konnten.

Im letzten Spiel gelang dies umso besser, denn am Ende wurde das Spiel gegen das Internatsgymnasium Bad Bederkesa beim Stand von 11:2 für unsere Mädchen abgepfiffen. Damit war die Qualifikation für das diesjährige Landesfinale am 25. Juli in Barsinghausen geschafft. Dort wartet mit dem Georgianum Lingen auch wieder der Vorjahressieger auf unsere Fußballerinnen.

Zum siegreichen Team gehörten: Laura Fitschen, Tjorven Bockelmann, Nele Borchers (alle 5 S), Amely Bürke (6 F1), Laura Friedrich (5 F1), Linn Meier, Jette Niehaus (beide 5 L), Franziska Goltz (6 F2) und Dana Hagenguth (6 F 3).

Die Mädchen der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2003/2004) verfehlten dagegen nur wegen des schlechteren Torverhältnisses den Turniersieg. Hauptursache war an diesem Tag die fehlende Durchschlagskraft im Angriffsspiel. Nur ein Treffer gelang beim 1:0 Sieg gegen das Gymnasium Meckelfeld. Zwar kassierte man im Turnierverlauf keinen Gegentreffer, aber die beiden 0:0 Spiele gegen die Herderschule Lüneburg und den späteren Turniersieger vom St. Viti Gymnasium aus Zeven reichten leider nicht zum Bezirkstitel.

Für da AGG liefen auf: Chiara Ruge (8 F2), Svenja Thomfohrde, Sarah Courte (beide 9 F1), Finja Nebel (9 F2), Pia Heß (9 F3), Leonie Meyer (9 L), Anne Dubbels, Madita Hartlef (beide 10 A) und Nele Mehrkens (10 B).     

Bei den Mädchen der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2005/ 2006) hatte eine der vier qualifizierten Mannschaften kurzfristig abgesagt, so dass unsere Mädchen nur zwei Spiele zu bewältigen hatten. Ähnlich wie bei den älteren Mädchen gingen die Spiele gegen das Gymnasium Soltau und die IGS Buchholz 0:0 aus. Auch im Aufeinandertreffen der anderen beiden Teams zum Abschluss des Turnieres stand es bis weit in die zweite Halbzeit 0:0 unentschieden. Bei diesem Ergebnis wäre es zu einem Strafstoßschießen der drei Mannschaften gekommen. Aber die Soltauerinnen hatten an diesem Tag bei den Spielen dreier vor allem defensiv gleichstarker Teams letztlich das nötige Glück und konnten sich durch ein spätes Tor den Turniersieg sichern.

Für das AGG spielten: Hanna Ernst (7 F2), Josefine Arndt  (7 SL1), Melina Holtkötter (6 S), Hanna Eckhoff, Vivian Wunder (beide 7 F1), Liliane Dammann, Simone Saborowski (beide 7 SL2), und Emily Lupke und Jette Wichern (beide 8 FSL1).    

Fotos: U. Sczeponik / AGG Harsefeld