Dreifachtriumph für AGG-Fußballerinnen beim Kreisgruppenentscheid

In gleich allen drei Altersklassen konnten sich die Mädchenfußball-Teams des AGG sowohl beim Kreisentscheid JtfO vor den Osterferien als auch beim Kreisgruppenentscheid, der heute Vormittag (13.05.2019) in Sittensen ausgetragen wurde, als Turniersiegerinnen durchsetzen und hoffen nun, sich mit weiteren Erfolgen in der nächsten Runde Anfang Juni in Hipstedt für das Landesfinale zu qualifizieren.

Beim Kreisentscheid nutzten die Harsefelderinnen noch ihren Heimvorteil auf dem an diesem Tag schlecht bespielbaren Rasenplatz im Waldstadion. Insbesondere die Mädchen der Jahrgänge 2003/2004 überraschten mit ihrem ersten Platz vor dem letztjährigen Niedersachsenmeister und Bundesfinalisten vom Gymnasium Buxtehude Süd. Unsere Jüngsten aus den Klassenstufen 5 und 6 spielten sich in einen Rausch und schossen in drei Spielen gegen ihre Gegnerinnen insgesamt 30 Tore! Auch die Mädchen der Jahrgänge 2005/2006 gewannen nach Anfangsschwierigkeiten das entscheidende Spiel gegen das Athenaeum Stade mit 6:0.

Am heutigen Tage gingen unsere ältesten Mädchen dann „auswärts“ ersatzgeschwächt in die Spiele um den Kreisgruppenentscheid, denn die Leistungsträgerinnen Laura Courte und ihre Zwillingsschwester Sarah standen nicht zur Verfügung. Die verbliebenen Spielerinnen kämpften dafür umso mehr und setzten sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen ihre Gegnerinnen vom St. Viti Gymnasium Zeven, dem Gymnasium Lilienthal sowie der Oberschule Cadenberge durch.

Als Torschützinnen zeichneten sich die Offensivkräfte Pia Heß (2), Anne Dubbels (1) und Nele Mehrkens (1) aus. Aber auch die sichere Abwehr um Leonie Meyer trug maßgeblich zum unerwarteten Turniersieg bei. Weiter spielten für unser Team: Chiara Ruge, Finja Nebel, Carina Hardok, Svenja Thomfohrde und Madita Hartlef.

Die Mannschaft der Wettkampfklasse III (Jg. 2005/2006) startete mit einem souveränen 4:0 Sieg gegen das St. Viti Gymnasium Zeven in das Turnier. Im zweiten Spiel wartete mit dem Gymnasium Ritterhude der schwerste Gegner. Das Endergebnis von 0:0 entsprach dem Spielverlauf und ließ weiter alle Möglichkeiten für ein Weiterkommen offen. Praktisch mit dem Schlusspfiff des dritten Spiels gegen das Gymnasium am Wall Verden traf Lilliane Dammann mit einem fulminanten Schuss in den Torwinkel zum vielumjubeltem 1:0 Sieg. 

Im letzten Spiel gegen das Gymnasium Wesermünde sicherte ein 2:1 Sieg dann den Turniersieg, da die Mädchen aus Ritterhude noch ein weiteres Mal unentschieden spielten.

Für das AGG spielten: Mia Bardenhagen (6 F2), Hanna Ernst (3 Tore) (7 F2), Charlotte Brandt (6 S), Josefine Arndt (7 SL1), Melina Holtkötter (6 S), Liliane Dammann (4 Tore) (7 SL2), Hanna Eckhoff (7 F1), Simone Saborowski (7 SL2), Vivian Wunder (7 F1) und Emily Lupke (8 SFL1).

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde das Team der Wettkampfgruppe IV (Jg. 2007/2008): Ohne Gegentor und mit 13 geschossenen Toren setzten sich unsere Mädchen gegen das Domgymnasium Verden und das Internatsgymnasium Bad Bederkesa durch.

Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten: Laura Fitschen, Tjorven Bockelmann, Nele Borchers (5 Tore) (alle 5 S), Amely Bürke (6 F1),Laura Friedrich (5 F1), Linn Meier (2 Tore), Jette Niehaus (beide 5 L), Franziska Goltz (1 Tor) (6 F 2), Dana Hagenguth (2 Tore) und Julia Tomfohrde (3 Tore) (beide 6 F 3).

Foto: Mette Ahrens / AGG