Geniales Gemüse - Internationale Junior Science Olympiade 2018 am AGG

„Geniales Gemüse“ lautete das Thema der diesjährigen vom IPN (Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik) in Kiel veranstalteten Junior Science Olympiade. Auch in diesem Jahr nahmen wieder mehrere Schüler/innen (Alena Kräft, Neele Grantz, Tamira Drewes; alle 8S, Jasmin Schulze, Julia Plaul; beide 8L, Gerrit Krüger, Dustin Peplies; beide 7FSL1), der Biologie-AG unter Leitung von Herrn Dietz an der 16. Internationalen Junior Science Olympiade (IJSO 2018) teil.

Mit einer Essiggurke Stromerzeugen? Elektrischer Strom aus Münzen? Warum fällt Salat, den man länger stehen lässt in sich zusammen und wird unansehnlich? Dem Lochfraß auf der Spur. Darum und um andere spannende Experimente und Fragestellungen ging es in den aktuellen Wettbewerbsaufgaben „Geniales Gemüse!“ zur diesjährigen Internationalen Junior Science Olympiade.

Im Rahmen der wöchentlich stattfindenden Biologie-AG und auch in ihrer Freizeit stellten sich die Teilnehmer dabei den theoretischen und praktischen Anforderungen der ersten Wettbewerbsrunde. Für ihre erfolgreiche Teilnahme bekamen alle Nachwuchsforscher/innen eine offizielle Urkunde vom IPN Kiel, die durch unseren Schulleiter Herrn Book überreicht wurde.
Aus unserem Teilnehmerkreis qualifizierten sich aufgrund einer sehr guten erzielten Punktzahl Neele Grantz, Tamira Drewes und Jasmin Schulze für die nächsthöhere Wettbewerbsstufe. Diese zweite Runde wurde bereits am 8. März in Form einer schriftlichen IJSO-Quizrunde an unserer Schule durchgeführt. Von den rund 1000 Teilnehmenden dieser zweiten Wettbewerbsrunde haben es bundesweit knapp 360 in die Klausurrunde geschafft. An unserer Schule können wir Jasmin Schulze zu diesem tollen Erfolg gratulieren und sind schon jetzt auf ihre weiteren Ergebnisse gespannt.
Die vom IPN in Kiel veranstaltete IJSO (Internationale Junior Science Olympiade) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem niedersächsischen Kultusministerium gefördert und ist ein wichtiges Instrument zur Förderung junger Nachwuchstalente in den Naturwissenschaften, aber auch eine Chance, bei Schülerinnen und Schülern ein breites Interesse an Naturwissenschaften zu wecken.

JuniorScience

(Foto: T. Dietz)