Siegerpokale aus der Hand des Wirtschaftsministers

Insgesamt 31 Mannschaften aus 18 unterschiedlichen Schulen sind bei dem von der Nordmetall-Stiftung ausgerichteten Schülerwettbewerb „Formel 1 in der Schule“ an diesem Wochenende (10./11.03.2018) in Wolfsburg gegeneinander angetreten. Und tatsächlich gelang es dem Team „Wi vom Dörp“, das durchaus mit Siegesambitionen in die Autostadt angereist war und über dessen Vorbereitungen wir erst kürzlich berichtet haben, gleich bei seiner ersten Teilnahme in der Seniorenklasse (14 bis 19 Jahre) ganz oben auf dem Siegerpodest zu landen.

Komplett machte den Erfolg für die Geestregion bei den diesjährigen Landesmeisterschaften das Juniorenteam „Mach2“ der Schule am Auetal aus Ahlerstedt, in dem mit Levent Corleis (7 SFL2), Felix Dubbels, Nele Müller (beide Klasse 7 F2) und Georg Iffland (Klasse 7 F1) gleich vier Schüler des Aue-Geest-Gymnasiums mitgearbeitet und mitgetüftelt haben. Beiden „Rennställen“ überreichte der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann die Siegerpokale und wünschte ihnen für die Anfang Mai in Friedrichshafen stattfindenden Deutschen Meisterschaften viel Erfolg.

„Wi vom Dörp", die Sieger des Nordmetall Cup Niedersachsen 2018 bei den Ü-14Teams.

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann lässt sich die Entwicklung und das Modell des Miniatur-Rennwagens "Evolution" erklären.

Nachdem man in den Bewertungskategorien "Konstruktion" und "Bester Team-Stand" ganz vorne gelegen hatte, mit dem ins Rennen geschickten "Miniatur-Boliden" die zweitschnellste Zeit erzielen konnte und auch den Sonderpreis der Jury für die beste Entwicklung eines eigenen Messwagens zugesprochen bekam, gratulierte Dr. Althusmann dem Team "Wi vom Dörp" zum Gewinn der Landesmeisterschaft.

Mit ebenfalls Bestnoten für die Konstruktion und bei der Bewertung des Team-Stands sowie dem zweitschnellsten Rennflitzer komplettierte das Juniorteam "Mach2" den Doppelerfolg beim Nordmetall Cup Niedersachsen 2018.

Fotos: Nordmetall-Stiftung / Alexander Spiering (4) und Georg Iffland (1)