JtfO: Jungen retten die AGG-Fußballehre

In der ersten Aprilwoche wurden im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ für alle Altersklassen die Kreisentscheide im Fußball ausgetragen. Die erfolgsverwöhnten Mädchen gingen in diesem Jahr zwar leer aus, dafür errangen aber erstmals gleich zwei Jungenmannschaften in ihren jeweiligen Wettkampfklassen Kreistitel für das Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld und konnten somit Fußballehre des AGG Harsefeld retten.

Am ersten Turniertag stellten sich die Jungen der Jahrgänge 2000/2001 in Stade den sechs Gegnern im Duell „Jeder gegen Jeden“. Angeführt durch den für Werder Bremen spielenden Jorik Wulff holte man aus den ersten fünf Spielen vier Siege (4:0 gegen die Oberschule Horneburg, 3:0 gegen die Realschule Camper Höhe und je ein 1:0 gegen die Realschule Buxtehude Süd bzw. die Geestlandschule Fredenbeck) sowie ein Unentschieden gegen das Gymnasium Buxtehude Süd. Somit hatte man 13 Punkte auf der Habenseite.

Der große Widersacher von der Elbmarschenschule Drochtersen, gegen den man im letzten und alles entscheidenden Spiel antreten musste, kam in den ersten Begegnungen auf 12 Punkte, so dass ein Unentschieden in diesem Duell gereicht hätte. Drochtersen ging 1:0 in Führung, aber Kevin Meyer konnte wieder ausgleichen. Kurz vor Schluss unterband Abwehrspieler Andre Weber einen erfolgsversprechenden Angriff durch ein absichtliches Handspiel und wurde dafür des Feldes verwiesen. Drochtersen konnte aber den Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze nicht nutzen, so dass unsere Jungen am Ende den Turniersieg feiern konnten.

Zum siegreichen Team gehörten: Tim Meinke, Jonas Bahr, Jorik Wulff, Frank Söhnke Weber, Arne Schlichtmann, Mats Neumann, Morten Zywko, Niklas Wix, Jannik Holst, Torben Höhrmann, Kevin Meyer, Andre Weber, Jan Vollmers und Yannis Feindt. Betreuerstab: Herr Kammer/Herr Schulz.

Die Jungen der Jahrgänge 2002/2003 spielten in Drochtersen bei typischem Hamburger Schmuddelwetter. Das erste Gruppenspiel war eigentlich das vorgezogene Finale. Die Mannschaft vom Gymnasium Buxtehude Süd diktierte das Spielgeschehen und drückte die Harsefelder in die Defensive. Andererseits hatte das AGG-Team auch ein paar Großchancen durch gelegentliche Entlastungsangriffe, wobei einer zum 1:0 von Kilian Bürke-Kaune führte. Durch einen direkt verwandelten Freistoß glich Buxtehude zum 1:1 aus. Danach hielt Torwart Timon Bartz die Mannschaft im Spiel, als er den Schuss eines allein vor ihm auftauchenden Stürmers abwehren konnte. Nach einer Taktikumstellung durch das Betreuerteam Wiegand/Schulz hatte das Mittelfeld sowie die Abwehr um Tjaden Eikstaedt die Angreifer besser unter Kontrolle, so dass es beim hart umkämpften 1:1 blieb.

Das nächste Spiel konnte das AGG überlegen gestalten und mit 1:0 dank eines Treffers von Kilian gegen das vor allem defensiv starke Vincent-Lübeck-Gymnasium aus Stade gewinnen.  

Dieser knappe Sieg sollte schließlich den Gruppensieg erbringen, da es das Gymnasium Buxtehude Süd im Anschluss an diese Begegnung trotz Belagerung des VLG-Strafraums nicht schaffte, ein Tor zu erzielen und nur ein 0:0 erreichte.

Das letzte Gruppenspiel gewannen wir  durch zwei Tore von Kilian und je einem Treffer von Felix, Jan Arne und Titus mit 5:0 gegen die Oberschule Horneburg. Im Finale der beiden Gruppensieger besiegten wir die Halepaghen Schule Buxtehude mit 4:1. Felix (2), Timon und Justin schossen eine hohe Führung heraus, die trotz des Anschlusstreffers nie in Gefahr geriet, da die Mannschaft – wie das ganze Turnier über – weiterhin geschlossen auftrat und den Gegner kaum zur Entfaltung kommen ließ.

Nun freut sich das gesamte Team auf den Kreisgruppenentscheid am 27.04.2016 in Gnarrenburg. Zu ihm gehören: Justin Allers, Jan Arne Bargsten, Timon Bartz, Kilian Bürke-Kaune, Matteo Cordes, Tjaden Eickstädt, Timon Karnstaedt, Silas Löhden, Titus Löhden, Lennart Meyer, Luka Papke, Mika Papke, Felix Schawaller, Max Weigand (verletzt fehlte Mirco Lemmermann).

Für die Jungen der Jahrgänge 2004/2005 reichte es in Stade letztlich zu Platz 5 unter den insgesamt sieben Mannschaften. Siegen gegen die Oberschule Horneburg mit 2:0 und das Athenaeum Stade mit 1:0 standen ein beachtenswertes 1:1-Unentschieden gegen Drochtersen sowie drei knappe 0:1 Niederlagen gegen die beiden Buxtehuder Gymnasien und das VLG Stade gegenüber.

Für das AGG spielten: Bennet Arndt, Bastian Meybohm, Luca Rost, Nico Gast, Matti Meyn, Joshua Nikutowski, Fynn-Ole Hink, Erik Vieregge, Leon Hadewig und Tom Klintworth. Betreuer: Herr Schulz.

Wenig Resonanz fanden die Turnierspiele um die Kreistitel bei den Mädchen im Harsefelder Waldstadion: Zu übermächtig sind in den letzten Jahren das Athenaeum Stade, das Gymnasium Buxtehude Süd und das AGG Harsefeld geworden, so dass andere Schulen die Spiele gegen die drei ”Großen” möglicherweise scheuen.

In der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2000/2001) waren eben diese drei Schulen vertreten. Im ersten Spiel schufen sich die Harsefelderinnen mit einem 5:1-Sieg gegen das Gymnasium Buxtehude Süd eigentlich eine glänzende Ausgangsposition für das entscheidende Spiel gegen das Athenaeum. Die Staderinnen mussten aufgrund  ihres 4:0-Sieges gegen Buxtehude das AGG im letzten Spiel schon besiegen, um als Turniersieger gekürt zu werden. Unser Team tat sich aber ohne die verletzte DFB-Auswahlspielerin Mette Ahrens schwer und musste sich am Ende dem Athenaeum mit 0:1 geschlagen geben.

Für das AGG spielten: Kim Eickstädt, Naike Hanno, Merle Konegen, Lina Wiebusch, Deike Pott, Merret Buchholz, Rieke Meyer, Ceren Aykaya, Beke Stoldt und Katharina Schneider. Betreuer: Herr Springmann.    

In der Altersklasse der Jahrgänge 2002/2003 hatten nur das Gymnasium Buxtehude Süd und das AGG gemeldet. Somit gab es gleich ein Endspiel dieser Schulen. Buxtehude agierte zwar feldüberlegen, musste aber zweimal einen Rückstand ausgleichen. Am Ende rettete insbesondere die lange verletzte Torhüterin Kathrin Lütjen für unser Team den 2:2 Endstand, so dass ein Neunmeterschießen über das Weiterkommen in die nächste Runde auf Kreigruppenebene entscheiden musste. Erst die zehnte (!) Strafstoßschützin entschied das Duell für Buxtehude mit einen Ball, der vom Innenpfosten ins Netz rollte. Zuvor waren zwei Harsefelder Schützinnen am Pfosten gescheitert und hatten damit einen Harsefelder Erfolg vergeben.

Zur Mannschaft des AGG gehörten: Chiara Ruge, Anne Dubbels, Sarah Courte, Laura Nitschke, Laura Courte, Alisha Pietrowski, Deike Corleis, Jasmin Klintworth, Kathrin Lütjen, Finja Tomfohrde und Alyssa Lupke. Betreuer: Herr Sczeponik.

Auch nur ein Spiel zwischen Buxtehude und Harsefeld gab es bei den Mädchen der Jahrgänge 2004/2005. Alle Mädchen kämpften auf dem schwer bespielbaren, tiefen Rasen bis zum Umfallen. Am Ende waren auch hier die Buxtehuderinnen vom Gymnasium Süd die Glücklicheren und gewannen nicht unverdient knapp mit 1:0. Auf Harsefelder Seite sah man zwar einige schöne Einzelaktionen, ein Zusammenspiel untereinander wäre aber so manches Mal erfolgreicher gewesen. Da die Mannschaft aus Spielerinnen dreier verschiedener Vereinsmannschaften neu zusammengesetzt war, konnte aber ein Kombinationsspiel auch kaum erwartet werden.

Zum Einsatz kamen: Lana Gützlaff, Mette Wohlers, Yuxin Zhao, Lara Valentin, Svenja Thomfohrde, Finja Nebel, Madlena Heinrich, Pia Heß, Jule Wegner und Kim John. Betreuer: Herr Sczeponik.