Fußball: Jungenmannschaft ist Bezirksmeister

Für die Fußballbezirksmeisterschaften im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ Ende Mai in Schneverdingen hatten sich Mannschaften des Gymnasiums Harsefeld in gleich drei Altersklassen qualifiziert. Erstmals konnte mit der Jungenmannschaft der Jahrgänge 1999 / 2000 eine Mannschaft unserer Schule einen Bezirksmeistertitel nach Harsefeld holen. Die Mannschaft vertritt nun den Bezirk Lüneburg bei den Landesmeisterschaften am 1.7.2011 in Barsinghausen.

Zum Bezirksentscheid der Jungen in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1999/2000) in Schneverdingen fuhr Herr Wiegand mit folgenden Jungen (siehe Mannschaftsfoto): Stehend von links:


Torge Dunst (6 F 1), Jannik Müller (6 S), Leon Wöhlkens (6 F 1), Lukas Rauch (6 F 2), Immo Buthmann (6 L) Kniend von links: Dorian Meibohm, Julian Meyer (beide 6 F 3), Niklas Gerken (6 F 1), Nico Twarock (6 S), Jannes Wulff (5 S) 

Hier sein Turnierbericht:
Nach den souveränen Auftritten beim Kreis- und Kreisgruppenentscheid fuhr die Jungenmannschaft der Wettkampfgruppe IV nicht ohne Hoffnungen zum Bezirksfinale. Die erfolgreiche Aufstellung aus diesen beiden Runden blieb selbstverständlich unverändert, d.h. Jannick im Tor, Lukas / Leon und Torge / Julian in der Abwehr sowie Jannes, Niklas und Immo im Mittelfeld und im Sturm spielten Dorian / Nico. Im ersten Spiel schlugen wir die KGS Hambergen deutlich mit 5:2. Allerdings lief nur die erste Halbzeit erfolgreich. Nach dem 5:0 und dem Seitenwechsel ging der Faden komplett verloren und wir kassierten ohne weitere eigene Torchancen die beiden Gegentreffer. Ein deutliches Signal an uns, dass es nur mit 100% Einstellung geht. Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber, die KGS Schneverdingen, wurden erst mehr als zehn (!) hundertprozentige Torchancen ausgelassen, bis kurz vor der Halbzeit Nico das erlösende 1:0 erzielte. Nach der Halbzeit konnten wir ungefährdet auf 5:0 erhöhen, weil der Gegner kaum Torchancen herausspielen konnte. Der Topstürmer wurde gedoppelt und alle andern halfen mit gegen den Ball zu arbeiten. Im letzten Spiel ging es gegen das Herzog-Ernst-Gymnasium aus Uelzen, das ebenfalls alle Spiele gewann, um den Turniersieg. Dank des besseren Torverhältnisses hätte in diesem Spiel schon ein Unentschieden für den Titel gereicht. Das Spiel wurde anfangs kontrolliert und wir konnten uns auch die eine oder andere Chance herausspielen, während hinten nichts „anbrannte“. Vier Minuten vor Schluss, als das HEG uns schon mehrere Minuten den Schneid abgekauft hatte, drosch ein Uelzener Angreifer nach einer zu kurzen Abwehr den Ball humorlos ins Netz. Erst in der letzten Sekunde gelang es dem Abwehrspieler Torge, der mit in den Angriff beordert wurde, eine Ecke direkt aus dem Lauf unhaltbar einzuköpfen. Das Spiel wurde nicht mehr angepfiffen und wir waren aufgrund der besseren Tordifferenz Turniersieger. Zwar durchaus glücklich, aber wie alle anderen Betreuer anerkannten absolut verdient, da es eine insgesamt sehr engagierte und geschlossene Mannschaftsleistung war. Die Torschützen: Niklas (3), Dorian (2), Immo (2), Jannes (2), Torge (2) und Nico (1).

Mit zwei dritten Plätzen und damit nicht ganz so erfolgreich wie die Jungen, kehrten die beiden Mädchenmannschaften des Gymnasiums Harsefeld am nächsten Tag aus Schneverdingen zurück. Dafür war in beiden Fällen die mangelnde Chancenverwertung verantwortlich.

Mädchen Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1999 – 2000)
Wie sich im nachhinein zeigte, verspielten die Mädchen der Altersklasse 1999/ 2000 gleich im ersten Spiel das Ticket zum Landesfinale. Trotz ständigen Anrennens auf das Tor des ersten Gegners aus Sittensen, sprang nur ein Tor durch Mirja Lemmermann heraus. Die Mädchen von der KGS Sittensen nutzen dafür zwei Unkonzentriertheiten in der Harsefelder Abwehr zum glücklichen 2:1 Sieg. Im zweiten Spiel gegen die Herderschule aus Lüneburg gelang dann nach zwei Toren von Malin Höper und drei Toren von Mirja Lemmermann ein ungefährdeter 5:1 Sieg. Dabei wurden noch weitere hundertprozentige Torchancen vergeben. Im letzten Spiel gegen die Fritz-Reuter-Schule aus Bad Bevensen hätten unsere Mädchen gewinnen müssen, um doch noch als Turniersiegerinnen nach Hause zu fahren. Nach ausgeglichenem Spiel mit etwas mehr Torchancen für die Gegnerinnen, die aber allesamt von Marita Papke im Harsefelder Tor vereitelt wurden, endete das Spiel 0:0. Somit fährt die Fritz-Reuter-Schule zum Landesfinale, was auch für unsere Mannschaft bei einem Sieg im ersten Spiel möglich gewesen wäre.

Zur Mannschaft gehörten: Christin Dettmann (5 F 2), Rabea Papke (6 F 1), Rieke Meyer (5 L), Stine Schumacher (6 S), Leonie Seutter (6 F 2), Malin Höper (5 L), Hannah Boinowitz (5 L), Nike Borgmeier (6 S), Marita Papke (5 F 1 ), Mirja Lemmermann (5 F 2)

Mädchen Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1997 – 1998)
Die Mädchen aus diesem Jahrgang zeigten sich im ersten Spiel gegen das Gymnasium Osterholz-Scharmbeck gegenüber dem Kreisgruppenentscheid spielerisch stark verbessert. Leider glückte durch ein Tor von Vivien Karstens nur ein 1:0 Sieg, wobei weitere hochkarätige Chancen in diesem Spiel nicht genutzt werden konnten. Die miserable Torausbeute setzte sich auch im zweiten Spiel gegen den Gastgeber von der KGS Schneverdingen fort. Zwar immer das Spiel kontrollierend, kam zuwenig Zählbares zustande. Nach dem Tor von Abwehrspielerin Ronya Becker zum Halbzeitstand von 1:1, erhöhte die Mannschaft den Druck auf das gegnerische Tor noch einmal, bedauerlicherweise ohne weiteren Torerfolg. Sobald aber die Gegnerinnen vor unserem Tor auftauchten, kamen sie auch zu Torerfolgen. So mussten unsere Mädchen eine bittere 1:4 Niederlage hinnehmen. Im letzten Spiel gegen die übermächtige Mannschaft der Fritz-Reuter-Schule aus Bad Bevensen, die im Jahr 2010 in fast gleicher Besetzung die beste Schulmannschaft aus Deutschland stellte, hielt man zunächst gut mit. Anfangs eher defensiv agierend konnten die Harsefelderinnen einen Strafstoßgegentreffer bis zur Halbzeit noch ausgleichen. Nach der Halbzeit brachte ein weiterer Strafstoßtreffer die Mädchen aus Bad Bevensen endgültig auf die Siegerstraße, da unsere Mädchen ihr Glück nun in der Offensive suchen mussten. Zwei weitere Gegentreffer gegen die unsere aufgerückte Hintermannschaft brachte eine weitere 1:4 Niederlage ein.

Zum Team des Gymnasiums Harsefeld gehörten: Gina Poppe (7 FL1), Kathleen Gerken (7 F 1), Ronya Becker (7 FL 2), Sabrina Rauch (7 F 1) Vivien Karstens (8 F 3), Anne-Christin v. Appen (7 FL 2), Lucienne Hypko (6 S), Hanna Schaerffer (7 F 3), Rebecca Wiebusch (7 FL 2), Janina Haarmann (7 FL 1)