Lo he hecho por Peru! – Ich habe das für Peru getan!

Am 23.10.09 veranstaltete das Gymnasium Harsefeld seinen ersten Laufaktionstag. Viele Sponsoren mussten „sehr tief in die Tasche“ greifen, da sie größtenteils die Leistungen der Schülerinnen und Schüler unterschätzt hatten. Einige Schüler erliefen dadurch sogar bis zu 300 €. Insgesamt kamen so 22.800 € zusammen, welche am 14.01.2010 im Namen von Frau H. Krogoll an die „Asociación Esperanza y Caridad“ übergeben wurden.

Frau Otto (Referendarin) leitete dies durch Unterstützung des gesamten Kollegiums in die Wege. Die Idee entstand als ein Kollege von einem ähnlichen Projekt an dessen ehemaliger Schule berichtete. Frau Otto war begeistert und stellte dieses Vorhaben dem Schulleiter vor. Bei einer Gesamtkonferenz wurde fast einstimmig darüber entschieden, dass der Laufaktionstag stattfinden sollte. Die Frage, wohin das Geld gehen solle, wurde noch am gleichen Abend entschieden, da Frau Bender von dem Projekt „Asociación Esperanza y Caridad“ (Hilfe für die Ärmsten) gehört hatte, und so wurde der Idee dieses Projekt zu unterstützen, begeistert zugestimmt.

Nachdem Frau Krogoll aus Peru zurückkam, berichtete sie uns wofür das Geld investiert wird. So wissen wir nun, dass mit einem kleinen Teil des Geldes die Hütten der Menschen repariert werden und mit einem größeren Teil soll für die Bildung der Kinder gesorgt werden. Frau Krogoll setzt sich dafür ein, dass allen Kindern, die dieses Jahr von der Schule abgehen, eine Ausbildung sichergestellt wird. Alle Kinder sind begeistert, dass Schüler am anderen Ende der Welt an sie denken und nur für sie laufen.

Leider hatten am Laufaktionstag alle zehnten Klassen Praktikum und alle Dreizehnten schrieben Klausuren. Zum Trost hat die Klasse 10 F von Frau Bender ein Patenkind aus Lima übernommen. Monatlich gibt jeder Schüler einen Euro und so bekommt das Kind insgesamt 30 €. Außerdem können sie dem Kind direkt E-Mails schreiben, um zu erfahren, wie es ihm geht. Eine weitere Klasse die von Herrn Rathke in Spanisch unterrichtet wird, hat schon eine Anfrage nach einem Patenkind gestellt.

Und nun noch ein großes Dankeschön an alle Spender/innen, Läufer/innen und an das Gymnasium Harsefeld, aber vor allem an Frau Otto die alles so wunderbar organisiert hat.