Energiesparen: „Fifty-fifty" mit dem Landkreis

Dass der sparsame Umgang und die effiziente Nutzung von Energie nicht nur die klimaschädlichen CO2-Emissionen reduziert, sondern sich künftig für alle kreiseigenen Schulen durchaus auch finanziell lohnen könnte, ist Bestandteil eines vom Landkreis Stade aufgelegten neuen Klimaschutz-Projekts. Zur Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Einführung des Energiespar-Modells „Fifty-fifty“, die auch für das Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld die Teilnahme an diesem Projekt regelt, hatte sich in der vergangenen Woche (06.11.2012) Schulleiter OStD Johann Book in Begleitung des an unserer Schule vor Kurzem gegründeten vierköpfigen „Energie-Teams“ auf den Weg nach Stade begeben.

 

Im Forum des Vincent-Lübeck-Gymnasiums nahm die von Herrn Book angeführte Harsefelder Delegation neben den Vertretungen einiger anderer Schulen sowie der Stadt und des Landkreises Stade, unter ihnen der Erste Kreisrat Dr. Eckart Lantz, an der Auftaktveranstaltung für das Energiespar-Modell „Fifty-fifty“ teil, und unser Schulleiter setzte seine Unterschrift unter die ihm ausgearbeitet vorgelegte Vereinbarung. Was der Landkreis als Anreiz für alle Beteiligte an den Schulen in seiner Trägerschaft ersonnen hat, um künftig in seinen Gebäuden die Energiekosten zu senken, vor allem aber um durch ein „klimafreundliches Nutzerverhalten“ die CO2-Emissionen in der Stader Region deutlich zu reduzieren, gilt fortan auch für das Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld: Die durch schuleigene Initiativen vor Ort eingesparten Kosten werden ihm zur Hälfte als sogenannte Energiesparprämie gutgeschrieben.

Über wiederum die Hälfte dieses „erwirtschafteten“ Betrages kann das AGG dann frei verfügen, während die andere Hälfte - gemäß der vertraglich zugrunde liegenden „Fifty-fifty-Regelung“ - zweckgebunden in das Energiespar-Projekt an unserem Gymnasium selbst investiert werden muss. Darüber hinaus sind auch noch weitere Aktionsprämien ausgelobt, die unserer Schule dann zugutekommen, wenn besondere Initiativen oder Aktionen zu den Themen „Energiesparen“ oder „Umweltschutz“ durchgeführt werden.

Im Verlauf der Veranstaltung konnte zudem das Herrn Book in die Hansestadt begleitende und kürzlich gegründete „Energie-Team“, namentlich OStR Wolfgang Ehlers (Fachobmann Physik und Energiebeauftragter am AGG), unser Hausmeister Torsten Müller sowie die beiden Primaner Kim-Fabian Wachlin und Michel Alexander Struwe, ein „Fifty-fifty-Starterpaket“ aus den Händen der verantwortlichen Projekt-Initiatoren entgegennehmen. Der Inhalt: mehrere Messgeräte, die künftig eine exakte Bestimmung des Energieverbrauchs einzelner Geräte (z.B. eines Overhead-Projektors) oder Messungen der Beleuchtungsstärke von Lichtquellen in unserem Schulgebäude erlauben.

Die beiden letztgenannten Schüler des Teams, die sich angelegentlich ihres Seminarfaches in der Jahrgangsstufe 12 bei Herrn Ehlers zusammen mit ihrem Mitschüler Johannes Müller des Themas „Energiesparen“ in besonderer Weise angenommen haben und in nächster Zeit auch beabsichtigen, in ausgewählten Klassen an unserem Gymnasium dazu eine Fragebogenerhebung in den Reihen der Schülerschaft durchzuführen und statistisch auszuwerten, wiesen schon einmal gleich nach Erhalt der Messgeräte nach, dass sie selber - als zu einhundert Prozent engagierte „Energiedetektive“ - keineswegs wie vergleichsweise andere gewillt sind, lediglich „halbe Sachen“ zu machen: Mithin nahmen sie ungesäumt ihre Arbeit auf und versuchten, in den Räumlichkeiten unserer Schule bisweilen noch unentdeckte „Stromfresser“ aufzuspüren.

Fotos: Frau L. Thiel (1) und D. Hinrichs (3) 

 

 

Das Foto von der Unterzeichnung der Energiespar-Vereinbarung am 06.11.2012 in Stade wurde uns freundlicherweise von Frau Thiel (NEUE STADER WOCHENBLATT) zur Verfügung gestellt (www.kreiszeitung.net).