Austausch

Laut Wikipedia nahmen im Schuljahr 2005/2006 rund 14.000 deutsche Jugendliche an einem Schüleraustauschprogramm mit mindestens dreimonatiger Länge teil. Auch das Gymnasium Harsefeld beteiligt sich an diversen Austauschprogrammen oder unterstützt unsere Schüler bei der Suche nach einem geeigneten Austauschplatz im Ausland. In der neuen Rubrik Austausch kann man dazu weitere Einzelheiten erfahren. 

Im öffentlichen Schulprogramm sind die USA mit gut 7.000 jährlichen Programmteilnehmern - trotz der rückläufigen Zahlen seit dem Jahr 2000 - noch immer mit weitem Abstand das Austauschland Nr. 1 unter den deutschen Schülerinnen und Schüler. Es folgen Kanada mit gut 850, Neuseeland mit 800, Australien mit 580, Großbritannien mit 320, Frankreich mit 280, Irland und Südafrika mit 180, Spanien mit 120 und Brasilien mit 110 Teilnehmern. Das Gymnasium Harsefeld unterhält schulpartnerschaftliche Kontakte zu Frankreich, und einige unserer Schüler haben ein Schuljahr an einer amerikanischen Schule absolviert. Weitere Austauschprogramme sind in Planung. 

Sinn und Zweck eines Austauschs ist das Kennenlernen der Kultur im Gastland, das vertiefte Erlernen der Sprache oder die allgemeine Persönlichkeitsentwicklung aufgrund eines herausragenden interkulturellen Erlebnisses in einem fremden Land. Die üblichen Klassenstufen für ein solches Vorhaben sind die 8., 9., 10. oder 11. Klassenstufen; die übliche Dauer reicht von zwei Wochen bis zu einem Schuljahr ("Austauschjahr" - ATJ). Seltener sind ein Halb- oder Vierteljahr.

Meist beinhaltet ein Schüleraustausch auch den Besuch der Schule im Austauschland, häufig gemeinsam mit einem Austauschpartner. Es ist nicht selbstverständlich, dass die Gastfamilie Kinder im selben Alter hat. Auch ältere Ehepaare, alleinstehende Frauen und Männer sowie Familien mit kleinen Kindern können Gastfamilie werden.

arrow-yellow Merkblatt "Besuch einer Auslandsschule" (PDF,) Stand: 2017

arrow-yellow Antrag auf Beurlaubung anlässlich eines Auslandsaufenthaltes (PDF), Stand: 2011