Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Beim Schülerkonzert im großen Saal der Elbphilharmonie

In der letzten Woche vor den Herbstferien (30.10.2019) machten sich 31 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 FSL1 in Begleitung ihrer Lehrkräfte Frau Bente, Frau Göllnitz-Grabbert und Frau Stamerjohanns mit Bahn und Fähre auf den Weg zur Hamburger Elbphilharmonie. Gleichermaßen beeindruckt von der imposanten Architektur und dem einstündigen Schülerkonzert im großen Saal des Gebäudes zeigten sich Frederike Hennigs und Jasmin Raap, die beiden Autorinnen des folgenden Beitrags.

Nach einer knapp anderthalbstündigen Bahnreise und einer schaukligen Fahrt mit der Fähre erreichten wir die Elphi. In großer Vorerwartung sowie mit einem positiven ersten Eindruck des Gebäudes von der Elbseite her betraten wir die Tube, eine speziell angefertigte, gebogene Rolltreppe. Bis zum eigentlichen Konzert blieb uns noch genügend Zeit, sodass wir erst einmal die Plaza, das frei zugängliche Stockwerk der Elphi, erkunden und von dort nun auch den Ausblick über Hamburg genießen konnten.

Dann durften wir endlich auch den großen Saal betreten und uns die Architektur, deren Besonderheiten wir bisher nur theoretisch aus dem Unterricht kannten, auch in der Realität anschauen.

Da aufgrund der Sturmwetterlage viele andere Schulklassen die Anreise nicht pünktlich schafften, verzögerte sich der Konzertbeginn und wir mussten noch zwanzig Minuten warten, ehe wir die ersten Klänge des Philharmonischen Staatsorchester Hamburg hören konnten.

Durch das Programm leitete eine Moderatorin, die uns mithilfe vieler „Checkerfragen“ die italienische Symphonie von Felix Mendelssohn-Bartholdy näherbrachte. Hierbei wurde unter dem Motto „Ciao Bella“ der erste Satz der Sinfonie genauer betrachtet und mit dem bekannten Lied „Bella Ciao“ verglichen. Dabei wurde das Publikum häufig mit einbezogen: So konnten beispielsweise auch Schülerinnen und Schüler bestimmen, welche Instrumente oder Instrumentengruppen das Thema spielen sollten, um die italienische Leichtigkeit am besten umzusetzen.

Unser einstimmiges Fazit: Dieses einstündige Schülerkonzert im großen Saal der Elphi war für alle eine besondere Erfahrung und wir haben viele neue Eindrücke mit nach Hause nehmen können.

Foto: Tjark Krickemeyer / AGG Harsefeld