Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Musikalischer Abend: Wohlklänge und bunte Vielfalt

Nur einmal ganz zu Beginn der Veranstaltung gelang es dem Conférencier Kevin Jahns, die Besucher des nun schon zum fünften Male stattfindenden „Musikalischen Abends“ am Mittwoch (18.04.2012) im nahezu vollbesetzten Forum des Gymnasiums in die Irre zu leiten: Statt der von ihm angekündigten kruden „Hüttengaudi“ warteten Chöre, Solisten und Bands aus allen Jahrgangsstufen mit künstlerisch seriösen, ausgereift und engagiert vorgetragenen Instrumentalstücken und Gesangsbeiträgen auf und spiegelten mit dem breiten Spektrum ihrer Darbietungen das in der „Harsefelder Klangwerkstatt“ offen liegende, aber auch bislang noch verborgen gelegenes musikalische Potential zur puren Freude ihres begeisterten Publikums wider.

Mit der despektierlichen Bezeichnung „Musikantenstadl“ würde man dem vom Musikkurs der Jahrgangsstufe 11 präsentierten „Musikalischen Abend 2012“ am Gymnasium Harsefeld wahrlich großes Unrecht zufügen. Allenfalls die eingangs erwähnten irritierenden Begrüßungsworte sowie der gewählte Kleidungsstil von Gesine Ahrens und Kevin Jahns, die als Moderatoren nach ihrer Begrüßung aller Gäste fortan charmant und gekonnt durchs zweistündige Programm führten, ließen derlei abwegige Gedanken zwar erlaubt, jedoch als zu voreilig erscheinen.

Das an diesem Abend so wohlklingend akustisch Hörbare stand gewissermaßen zur gepflegten bodenständigen Volksmusik in einem völligen Gegensatz: Rückgriffe auf klassisches Repertoire und moderne Rock- und Popmusik, geschmeidiges Violinen- und Klavierspiel, Gitarren unplugged oder elektrisch verstärkt, vielstimmiger Chorgesang und Gesangssolisten sowie zahlreiche Duos, Trios und Bands prägten das vielfältige und ebenso kontrastreiche Unterhaltungsprogramm mit seinen insgesamt 17 musikalischen Beiträgen.

Knapp dreieinhalb Monate lang hatten sich die meisten jungen Musiker und Interpreten auf ihren öffentlichen Auftritt vorbereitet und geübt, die acht Schülerinnen und Schüler des Musikkurses der Jahrgangsstufe 11 unter Federführung von Frau StR´ Judith Wessel am Programmablauf gefeilt, die Veranstaltung organisiert und in der vergangenen Woche schon einmal „generalgeprobt“. Und nicht zuletzt durch den Einsatz professioneller und sicher beherrschter Tontechnik sowie die Unterstützung zahlreicher „unhörbarer“ Helfer/innen gelang es allen Beteiligten wiederum, auch beim diesjährigen kurzweiligen und heiteren „Musikalischen Abend“ ihr Publikum in den Zustand deutlich erhöhter Lebensfreude zu versetzen, was ihnen dann auch mit herzlichem, teilweise begeistertem Applaus für jede einzelne Darbietung verdientermaßen vergolten wurde.

Herzlichen Dank an alle diejenigen, die zum Gelingen dieser locker beschwingten und heiteren Musikveranstaltung beigetragen haben, insbesondere aber an jene, deren tolle Auftritte im Folgenden fotografisch nicht dokumentiert werden konnten!

Die ausdrücklich Gemeinten sind im Einzelnen: Katharina Schneider (5 F2), Aysha Hein und Bennet Stadie (8 F3), Josephine Petereit (8 FL1), Hanna Schaerffer (8 FL2), Selina Rehder (6 F1), Daniel Rücker (8 F3), Christin Bütikofer (9 F1), Leonie Böhnke (11.Jg.) und ihre beiden Tänzerinnen, Christian Brandt (10.Jg.), Noel Berthing, Marcel Buse, Lars Oellerich, Marek Puls (8.-10.Jg.), Benjamin Köster (12.Jg.), David René Stüben (12.Jg.), Jannik Stumm, Tom Daniel Struwe, Michel Alexander Struwe, Kevin Jahns und Gesine Ahrens (alle 11.Jg.), der Chor (10./11.Jg.), die Schulband, die Licht- und Tontechniker, das Catering-Team um Malena Gaik, StR Andreas Höver, OStR Rolf Kriett sowie als verantwortliche Organisatorin des „Musikalischen Abends 2012“ am Gymnasium Harsefeld StR´ Judith Wessel.