Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Aktuell

Die aktuellen Nachrichten rund ums Gymnasium Harsefeld

Schönste Klassenraumtür gekürt

Im Verlauf der Weihnachtsfeier für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 des AGG haben unsere beiden Schülersprecher Rebecca Heinrich und Joost Meyer heute Vormittag (20.12.2017) die Namen derjenigen Klassen verkündet, die im erstmals an unserem Gymnasium ausgetragenen weihnachtlichen Dekorationswettbewerb die drei vorderen Plätze belegen konnten. Das Ergebnis des Schülervotums sowie ein Klassenfoto des Siegerteams im Folgenden.

Weiterlesen: Schönste Klassenraumtür gekürt

Weihnachtstüren - Jede ein kleines Kunstwerk

Da möchte man wohl nur ungern entscheiden wollen, welche unserer Klassen der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 denn nun die schönste Tür im weihnachtlichen Dekorationswettbewerb gestaltet hat. Dazu aufgerufen hatte erstmals unsere Schülervertretung, und die Ergebnisse - mit viel Kreativität und Begeisterung hergestellte kleine Kunstwerke - können sich mehr als sehen lassen und verbreiten beim Gang durch die Flure unseres Gebäudes festliche Vorfreude.

Weiterlesen: Weihnachtstüren - Jede ein kleines Kunstwerk

Diskussionsrunde zum Phänomen "Populismus"

Anfang der Woche (12.12.2016) nahmen einige interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 und 12 aus verschiedenen Kursen des Faches Politik/Wirtschaft unseres Gymnasiums in Begleitung von Herrn StD Sven Hamburg an einer von der Privaten Fachhochschule Göttingen (PFH) in Stade durchgeführten Diskussionsrunde teil, in deren Verlauf das gegenwärtige Phänomen des Populismus als mögliche Gefahr für die Stabilität der Europäischen Union thematisiert wurde. Geleitet wurde die Diskussion von Herrn Professor Dr. Joachim Ahrens, der dabei von drei seiner Studenten Unterstützung erhielt.

Weiterlesen: Diskussionsrunde zum Phänomen "Populismus"

Hoffnung schenken und Leben retten helfen!

Unter dem Motto „Schüler helfen Leben retten“ unterstützt auf Initiative unserer Schülervertretung das Aue-Geest Gymnasium ein Projekt der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS), auf das schon an anderer Stelle unserer Homepage hingewiesen worden ist. Um an Blutkrebs Erkrankten Hoffnung zu schenken, möglicherweise sogar auch deren Leben zu retten, wird daher in der kommenden Woche (12.12.2016) an unserer Schule eine Registrierungsaktion durchgeführt, um geeignete Stammzellenspender für Patienten zu finden - denn helfen ist so wichtig und kann einfach sein!

Weiterlesen: Hoffnung schenken und Leben retten helfen!

"Nikolausaktion" ein Riesenerfolg

Der Verkauf von fünfhundert „Verschenk-Nikolausen“ wurde angestrebt, die Abnahme von achthundert heimlich erhofft, tatsächlich aber wurde die magische Marke von eintausend weit übertroffen: Genau 1183 Schokoladenfiguren, die von unseren Schülerinnen und Schülern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie dem Lehrerkollegium des AGG Harsefeld kürzlich käuflich erstanden und auf den Weg geschickt worden waren, erreichten heute pünktlich zum Nikolaustag im Verlauf des Schulvormittages ihre hoch erfreuten Adressaten. Nicht minder froh und verhalten stolz zeigten sich aber auch die Mitglieder unseres Schülerrates als Initiatoren dieser großartigen Aktion, denn zugunsten der DKMS können sie nun mehr als 1.000 Euro aus dieser Einnahmequelle an die gemeinnützige Organisation für deren Kampf gegen den Blutkrebs überweisen.

Doppelt Gutes tun am Nikolaustag

In dieser Woche (21. bis 25.11.2016) hatten alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte und Mitarbeiter des AGG Harsefeld die Gelegenheit, rot gewandete kleine Männer mit wallenden Bärten aus Schokolade zu erstehen, um diese – auch mit einer kleinen persönlichen Botschaft versehen – ihnen Geneigten durch "Nikolaushelfer" am 6.12.2016 zukommen zu lassen. Mindestens zwei Drittel des Erlöses aus dem Verkauf der süßen Überraschungen, so unser Schülersprecher Joost Meyer, einer der Initiatoren der Aktion „Verschenke einen Nikolaus und tu´ was Gutes“, sind als Spende für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei in Deutschland (DKMS) vorgesehen.

Weiterlesen: Doppelt Gutes tun am Nikolaustag

Gut aufgestellt: Unser Schwalbenhotel ist bezugsfertig

Sowohl im eigentlichen wie gleichermaßen auch im übertragenen Sinne des Wortes ist der schlüsselfertig errichtete Neubau unseres „Schwalbenhotels“ nach der ersten Inaugenscheinnahme durch seine Bauherren mindestens „gut aufgestellt“ und zeigt sich für den im kommenden Frühjahr erwarteten Gästeansturm bestens gerüstet. Diejenigen, die diese auffällige und zweifelsohne einschneidende bauliche Veränderung auf unserem Schulgelände noch nicht bemerkt haben sollten oder einen kleinen Einblick in die ausschnittsweise auch fotografisch dokumentierte Baugeschichte nehmen möchten, haben diese Möglichkeit im Folgenden.

Weiterlesen: Gut aufgestellt: Unser Schwalbenhotel ist bezugsfertig

Die Unterrichtslektüre in bewegten Bildern: "Tschick"

Als Fluss wirkstarker Bilder dessen, was man sich im Deutschunterricht zuvor in gewohnter Weise lesend erarbeitet hatte, erlebten unsere vier von StR´ Sarah Tismer, StRef´ Nele Sachs und OStR Diedrich Hinrichs unterrichteten Klassen der Jahrgangsstufe 8 sowie die 10 S von StR´ Nele Schlesier am gestrigen Vormittag (16.11.2016) in den Harsefelder Lichtspielen: Die auf dem gleichnamigen Bestseller des Jugendromans „Tschick“ beruhende und erst kürzlich in die Kinos gekommene Verfilmung von Fatih Akin ließ die meisten Filmbesucher an diesem Tage einfühlsam nachvollziehen, was die beiden jungen Protagonisten am Ende ihrer abenteuerlichen Reise empfinden: Nämlich, dass die erlebnisgesättigte Zeit ihres gemeinsamen Unterwegsseins in einem gestohlenen Lada für die zwei Jugendlichen mutmaßlich „der beste Sommer ihres Lebens“ gewesen ist.

Weiterlesen: Die Unterrichtslektüre in bewegten Bildern: "Tschick"

Von der Unerbittlichkeit der Gesetze

Dass moralische Pflichten und das Gesetz oftmals in Konflikt geraten, davon konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Deutsch-Leistungskurse der Jahrgangsstufe 11 bereits überzeugen, als sie die Tragödie „Antigone“ von Sophokles im Unterricht behandelt haben. Am Freitag (28.10.2016) ergab sich nun die Möglichkeit, eine Inszenierung dieses Stückes, das die Poetik und das moderne Drama entscheidend beeinflusst hat, in Begleitung ihrer Lehrkräfte Frau Appelkamp, Frau Bente und von Herrn Jaacks im Stadttheater Bremerhaven anzusehen.

Weiterlesen: Von der Unerbittlichkeit der Gesetze