Aktuell

Aktuell

Die aktuellen Nachrichten rund ums Aue-Geest-AktuellesGymnasium Harsefeld

Erstes Schulschachturnier am Gymnasium Harsefeld

Am Donnerstag, den 8.4. fand das erste Schulschachturnier unserer Schule statt. Organisiert und geleitet wurde es von Herrn Andreas Hauschild, der auch bislang alle Schach-AGs an unserer Schule geleitet hat. Von 11:45 Uhr bis in den Nachmittag spielten die 12 Teilnehmer, die sich aus den Jahrgangsstufen 5 bis 8 zusammensetzten, in verschiedenen Runden gegeneinander, bis die Besten in jeder Kategorie ermittelt waren.

Weiterlesen: Erstes Schulschachturnier am Gymnasium Harsefeld

Polenaustausch 2010

Endlich nach zwei Jahren fand vom 3. bis 12. Februar 2010 wieder der deutsch-polnische Schüleraustausch statt. Nachdem erste E-Mails und Briefe ausgetauscht worden waren, wuchs die Vorfreude auf den Besuch in Wisła, einer kleinen Gemeinde in der Nähe der tschechischen Grenze.

Weiterlesen: Polenaustausch 2010

„Gymnasium Harsefeld hilft Haiti“ sammelt über 2.700 €

Die von der SV und einzelnen Klassen durchgeführten Aktionen unter dem Dach von „Gymnasium Harsefeld hilft Haiti“ führten zu erfreulichen Ergebnissen.

Weiterlesen: „Gymnasium Harsefeld hilft Haiti“ sammelt über 2.700 €

Erfolgreiche Debattanden bei „Jugend debattiert“

Bei „Jugend debattiert“ schlugen sich unsere Schüler und Schülerinnen hervorragend
Erfreuliche Ergebnisse erzielten drei unserer Schüler und Schülerinnen beim Regionalentscheid von „Jugend debattiert“ in Stade. Bei der ersten Teilnahme unserer Schule an diesem Wettbewerb stellten sich am 17.2. 2010 einige unserer SchülerInnen den heiß umstrittenen Themen, die zur Ermittlung der besten Debattanden der Region Stade – Zeven von der Hertie-Stiftung vorgesehen waren.
Von den vier aus unserer Schule für den Regionalentscheid Qualifizierten erreichten Michel Struwe, Theresa Reichardt und Carmen Vogt das regionale Finale. Zwei der weiteren drei Finalisten stammten vom Athenäum, einer aus Zeven. In der Finaldebatte mussten die SchülerInnen aus unterschiedlicher Perspektive für oder gegen die Integration von behinderten Menschen in Regelschulen Partei ergreifen. Fachwissen und Redegewandtheit waren in der Debatte gefragt.
Dabei erreichte Theresa Reichardt einen hervorragenden dritten und Carmen Vogt den beachtlichen zweiten Platz. Dieser zweite Platz berechtigte Carmen an einer zwei-tägigen Debattier-Schulung der Hertie-Stiftung für alle niedersächsischen Gewinner der Regionalentscheide teilzunehmen.
Außerdem qualifizierte sich Carmen Vogt mit dem 2. Platz sogar noch für den niedersächsischen Landesentscheid am 17.3.2010 in Leiferde bei Gifhorn.
Auf Landesebene erreichte sie zwar keine weitere Qualifikation, trotzdem freuen wir uns über die Leistungen und Entwicklungen der letzten Wochen.
Marcel Holthusen von unserer Nachbarschule Athenäum gratulieren wir zur Qualifikation ins Landesfinale, das er mit einem nicht zu verachtenden vierten Platz auf Landesebene beendete.
Erfreuliche Ergebnisse erzielten drei unserer Schüler und Schülerinnen beim Regionalentscheid von „Jugend debattiert“ in Stade. Bei der ersten Teilnahme unserer Schule an diesem Wettbewerb stellten sich am 17.2. 2010 einige unserer Schüler und Schülerinnen den heiß umstrittenen Themen, die zur Ermittlung der besten Debattanden der Region Stade – Zeven von der Hertie-Stiftung vorgesehen waren.

Weiterlesen: Erfolgreiche Debattanden bei „Jugend debattiert“

Märchenerzähler zu Gast

Die 5. Klassen haben auch in diesem Jahr wieder Gelegenheit gehabt, sich von frei vorgetragenen Fantasiegeschichten begeistern zu lassen. Am Donnerstag, den 11. Februar 2010 war der Märchenerzähler Eberhard Vogelwaid zu Gast am Gymnasium Harsefeld. Eingeladen hatte dazu die Fachgruppe Deutsch, um die Lernbereiche und Inhalte des Deutschunterrichts „Erlebnisse im Alltag – Spannend erzählen“; „Es war einmal … Auf Märchen trifft man überall“ aus dem Deutschbuch lebendig und anschaulich zu verknüpfen.

Weiterlesen: Märchenerzähler zu Gast

„Die Kontrakte des Kaufmanns“ im Thalia Theater Hamburg

Am Abend des 17.2.10 besuchte der Deutsch-Kurs auf erhöhtem Niveau unter der Leitung von Frau Bente das Thalia Theater in Hamburg, um sich die Wirtschaftskomödie „Die Kontrakte des Kaufmanns“ von Elfriede Jelinek anzusehen. Angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise war auch die Thematik sehr interessant und vielversprechend.

Weiterlesen: „Die Kontrakte des Kaufmanns“ im Thalia Theater Hamburg

Erfolgreicher Kuchenverkauf für Haiti

Durch die Tombola wurde schon eine Menge Geld eingenommen. Die Klasse 6 F1 startete noch eine weitere Aktion: Am Donnerstag (18.02.2010) fand ein großer Kuchenverkauf für Haiti statt. Bereits nach der 1. Pause waren alle Köstlichkeiten weg. Mit insgesamt 17 Kuchen, Tüten voller Kekse und vielen Waffeln hat die Klasse eine Summe von 160 € eingenommen. Wir bedanken uns herzlich bei den Kindern und den Lehrern, die Kuchen gekauft haben. Das Geld wird nun mit den Einnahmen der Tombola nach Haiti geschickt.

 

Verhalten bei extremer Witterung

Angesichts des anhaltend strengen Winters mehren sich in Niedersachsen die Schulausfälle. An dieser Stelle finden Sie ein paar Hinweise zum Verhalten bei extremer Witterung.

Weiterlesen: Verhalten bei extremer Witterung

"Werther" in Hamburg

Am Abend des 17.01. fand sich der Deutsch-Kurs auf erhöhtem Niveau unter der Leitung von Frau Bente zusammen, um sich im Thalia-Theater in Hamburg die Aufführung einer "modernen" Fassung von Goethes Klassiker "Die Leiden des jungen Werther" anzusehen.
Mit gemischten Erwartungen betrat man den Saal, hat die Geschichte des jungen Werther doch schon so manchen Schüler an den Rand der Verzweiflung getrieben.
Das Stück beginnt - zum Entsetzen aller - als eine recht dröge Vorlesung des altbekannten Reclamheftes, von einer Modernisierung noch keine Spur. Erst als Werther-Darsteller Philipp Hochmair, der das gesamte Stück über allein auf der Bühne steht, das Buch beiseite legt, zeigt sich die wahre Natur dieser Aufführung. Mit reichlich Humor verleiht der Schauspieler dieser neuen Version der „Leiden des jungen Werther“ einen frischen Anstrich. In nur 70 Minuten, in denen der Zuschauer nicht nur durch den Witz der neuen Fassung, sondern auch durch diverse fliegenden Lebensmittel aufmerksam gehalten wird, erzählt dieses Stück die Lebensgeschichte des Werther bis zu ihrem bitteren Ende, das auch hier ernst gehalten und dramatisch inszeniert ist.
Abschließend bleibt zu sagen, dass trotz des einen oder anderen Gähnens Seitens des Kurses hier eine frische Aufführung des Werkes gezeigt wurde, die auch für reclamgeplagte Schüler interessant ist.
“Von Fließbandarbeit, Abgewetztheit, Müdigkeit, keine Spur: Hochmair spielt sein Solo, als sei es soeben frisch entstanden. Rasant, hingebungsvoll, offen, mit großer Leidenschaft für die Schönheit der Sprache und für den Klang der Wörter.“
Hamburger Abendblatt
Freya Gloede
Am Abend des 17.01. fand sich der Deutsch-Kurs auf erhöhtem Niveau unter der Leitung von Frau Bente zusammen, um sich im Thalia-Theater in Hamburg die Aufführung einer "modernen" Fassung von Goethes Klassiker "Die Leiden des jungen Werther" anzusehen. Mit gemischten Erwartungen betrat man den Saal, hat die Geschichte des jungen Werther doch schon so manchen Schüler an den Rand der Verzweiflung getrieben.

Weiterlesen: "Werther" in Hamburg