Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Einschulung: Der erste Schritt einer spannenden Lernreise

Einhundertneunzehn junge „Lern- und Abenteuerreisende“ machten heute Vormittag (15.08.2019) ihren ersten Schritt auf dem vor ihnen liegenden spannenden, gleichwohl aber auch langen Weg in Richtung ihres gemeinsamen Reiseziels: dem Abitur im Jahre 2028. Die zu Beginn einer solch großen Unternehmung nachvollziehbare gespannte Unruhe, das einsetzende „Reisefieber“ vor dem Aufbruch, versuchte jedoch OStD´ Ute Appelkamp bei unseren neu eingeschulten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 5, die in zahlreicher Begleitung ihrer Familienangehörigen anlässlich des feierlichen Beginns ihrer Schulzeit am Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld in unserem Form erschienen waren, gleich im Ansatz mit ermunternden Worten und Verweis auf eine sie erwartende angenehme „Reiseatmosphäre“ ein wenig zu mindern.

Mit einer schwungvollen Choreografie begrüßte die Klasse 6 F1 von StR´ Judith Wessel zu Beginn der diesjährigen Einschulungsfeier ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler der Jahrgangsstufe 5 an deren erstem Schultag und entbot ihnen mit „Welcome Everybody“ einen passenden musikalischen Willkommensgruß, dem sich Frau Appelkamp in ihrer Begrüßungsansprache mit Freude anschloss und sich gleichzeitig auch für die Unterstützung der Eltern, Geschwister und Großeltern bedankte, die unsere nunmehr jüngsten Schülerinnen und Schüler an dem für diese zweifelsohne besonderen Tage ihrer zweiten Einschulung begleitet hätten.

Für die heute am AGG im Mittelpunkt Stehenden, die allesamt ihre vierjährige Grundschulzeit erfolgreich gemeistert und dadurch für den Übergang auf das Gymnasium gut gerüstet seien, beginne nun ein ganz neuer Abschnitt, der sicherlich auch ein gerüttelt Maß an Aufregung bei jeder Einzelnen und jedem Einzelnen mit sich bringe, mutmaßte unsere Schulleiterin weiter und wandte sich einigen in der ersten Reihe sitzenden Fünftklässlern direkt zu, um Genaueres darüber zu erfahren: Die Unterschiede zwischen ihren bisherigen „kleinen und kuscheligen Grundschulen“ und dem Aue-Geest-Gymnasium seien gar nicht so bedeutend, versicherte sie dann den Angesprochenen sowie allen anderen insbesondere gespannt auf ihre neuen Klassenzusammensetzungen Wartenden, um deren Aufregung zu mildern, für diese werde es jetzt eben nur „kuschelig und groß“.

Zudem würden sie hier als Fünftklässler zunächst klein anfangen – ähnlich wie der in einen Zwerg verzauberte Nils Holgersson Selma Lagerlöfs, der sich in einem Schwarm von Wildgänsen auf den Schwingen des fernwehgeplagten Gänserichs Martin auf eine große Reise begibt und dabei viel Neues entdeckt, aber auch lernt, wie man sich fühlt, wenn man klein ist, bevor er zurückverwandelt wird: Denn auf ihrer schulischen „Abenteuerreise“ am Gymnasium, wie unsere Schulleiterin versprach, würden alle am AGG heute Eingeschulten ebenfalls viel Neues entdecken, in vergangene Welten eintauchen, fremde Sprachen, Erdteile und Musik kennenlernen sowie in naturwissenschaftlichen Fächern forschen und experimentieren – das freilich aber ohne Wildgänse, dafür habe man hier Lehrkräfte, wie sie schmunzelnd hinzufügte.

Des Weiteren würden sie die neuen Klassenleitungen insbesondere in der unmittelbar vor ihnen liegenden dreitägigen Einführungsphase und natürlich auch darüberhinaus geleiten sowie ihnen helfen, sich am Aue-Geest-Gymnasium zurechtzufinden – mit Unterstützung der jeder Klasse zur Seite gestellten jeweiligen Schülerpaten. Und auch das übrige Personal am AGG werde allen „Lern- und Abenteuerreisenden“ stets hilfreich zur Seite stehen. „Freude und Lust auf die neue Schule sowie auf eure Mitschülerinnen und Mitschüler werden es ermöglichen, dauerhafte Freundschaften auf eurer Reise zu schließen und beim Lernen erfolgreich zu sein“, versicherte OStD´ Ute Appelkamp abschließend unserem jüngsten Jahrgang.

Gute Wünsche für einen erfolgreichen Auftakt des neuen Lebensabschnitts für die am heutigen Tage vor ihm sitzenden Mädchen und Jungen sowie einen Segen für das Gelingen alles Weiteren sprach anschließend unser Schulpastor Axel Rothermundt aus, auf dass auch in ihren jeweiligen Klassen eine Gemeinschaft wachse, in der jede und jeder nicht nur an sich selber denke und alle gut miteinander umgehen mögen, wie auch die Eltern Verständnis für ihre Kinder zeigen und sich mit ihnen über das freuen, was diesen gut gelingt.

Mit einer weiteren musikalischen Darbietung der Klasse 6 F1 mit dem sinnfälligen Titel „Auf und davon, hinaus ins Leben!“ wurde das Startsignal zum „Reiseaufbruch“ der vier neu zusammengestellten Klassen der Jahrgangsstufe 5 mit jeweils einem Glockenschlag als Zeichen der Begrüßung und des Segens durch Frau Appelkamp „eingeläutet“ – anschließend dann von den künftigen Klassenleitungen die mit Spannung erwartete Einteilung der neuen Klassengemeinschaften verkündet. Im Einzelnen sind dies: Herr OStR Thomas Rogen (5 F1), Frau StR´ Sarah Tismer (5 F2), Frau OStR´ Christina Michael Greier (5 FL) sowie Frau StR´ Nele Schlesier (5 S).

Und nach einem Fototermin vor dem Schulgebäude waren sie es auch, die sich ihrer neuen Klassen unverzüglich annahmen, während Frau Appelkamp allen Eltern, Erziehungsberechtigten und Angehörigen im Schulforum noch Rede und Antwort stand und sie zu einer vertrauensvollen Mitarbeit am Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld herzlich einlud.

Die Klasse 5 F1 des Aue-Geest-Gymnasiums Harsefeld

Die Klasse 5 F2 des Aue-Geest-Gymnasiums Harsefeld

Die Klasse 5 FL des Aue-Geest-Gymnasiums Harsefeld

Die Klasse 5 S des Aue-Geest-Gymnasiums Harsefeld

Fotos: D. Hinrichs