Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Lauschaufgaben und Naturmandalas - Religionsunterricht im Wald

Letzte Woche (18.6.2019) fand der Religionsunterricht unserer Jahrgangsstufe 5 von StR´ Michaela Surges zusammen mit dem Waldpädagogen StR Oliver Schaefers-Lehmkuhl im Wald statt. Vom Belauschen und Bestaunen der göttlichen Schöpfung in der fußläufigen Umgebung unserer Schule sowie über die Herstellung von Waldmandalas aus in der Natur vorgefundenen Materialien berichten im Folgenden Louisa Scheeper und Sofia Scheifer (Klasse 5 F2).

Um kurz vor zehn Uhr trafen wir uns alle im Forum. Mit Sonnenmilch und Mückenspray bewaffnet, stellten wir uns in Zweierreihen auf und gingen los. Am Waldrand angekommen, wurden wir alle ganz leise, damit wir die Tiere hören und Gottes Schöpfung bestaunen konnten. Wir gingen über eine Holzbrücke zu einem holzgeflochtenen Kreis, auf den wir uns setzten.

Wir aßen und tranken etwas, bevor es losgehen sollte. Herr Schaefers-Lehmkuhl erklärte uns dann, was wir machen sollten. Die Aufgabe war: Stellt ein Waldmandala aus den Materialien dar, die ihr hier im Wald findet - dafür hatten wir 50 Minuten Zeit. Schnell fanden wir uns in Vierer- oder Fünfergruppen zusammen und fingen an. Im Gebüsch fanden wir neben, Moos, alter Baumrinde, Steinen und Stöckern auch eine alte Flasche und eine Türklinke.

Als wir alle unsere Mandalas fertiggestellt hatten, setzten wir uns alle wieder zusammen. Wir machten noch eine kleine Trinkpause und guckten uns anschließend alle Mandalas an. Leider mussten wir dann schon wieder zurück zur Schule, da die große Pause anfing, aber wir fanden alle, dass es ein sehr lehrreicher und gelungener Tag gewesen war.

Fotos: M. Surges / AGG Harsefeld