Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Besinnliche und stimmungsvolle Weihnachtsfeiern

Traditionsgemäß fanden am letzten Schultag vor den Ferien (21.12.2018) - wie in den Jahren zuvor und dreiteilig wie gewohnt - die Weihnachtsfeiern für unsere Schülerinnen und Schüler statt. Und wieder gelang es dem für die Programmgestaltung verantwortlichen Bühnenpersonal aus allen Klassenstufen im Forum unseres Gymnasiums, mit beschwingter Musik, Lesungen und Gedichtvorträgen sowie mit darstellerischen Leistungen, Tanz und Akrobatik seine Mitschülerinnen und Mitschüler abwechslungsreich und unterhaltsam auf die kommenden Festtage einzustimmen. Überdies erhielten auch die diesjährigen Gewinner unseres „Weihnachtstüren-Wettbewerbs“ ihren verdienten Künstlerlohn vor größerer Kulisse.

Das erste weihnachtliche Beisammensein an diesem Vormittag hatten in eigener Verantwortung die Schülerinnen und Schüler unserer Oberstufe gestaltet:

„Mir ist kalt.“, „Ich habe Hunger.“, „Ich hab' keinen Bock.“ Dies sind die Sätze, die man ständig an einem Schultag hört. Freude kommt nicht wirklich auf. Dabei steht doch Weihnachten vor der Tür – ein Fest voller Glück und Liebe! Ob diese Sentiments bei der Weihnachtsfeier des 11. und 12. Jahrgangs in der ersten und zweiten Stunde transportiert werden konnten, sei einmal dahingestellt. Aber zumindest der Hunger sollte – bei der überwiegenden Mehrheit aller Anwesenden – gestillt worden sein.

Nach ersten kleineren Aufbauschwierigkeiten konnte sich jeder an einen Tisch setzen und es gab das, was in der Weihnachtszeit nicht fehlen darf: ESSEN! Das Ganze wurde untermalt von einigen Acts, die die Jahrgänge tatsächlich noch zusammengekriegt haben. Der DS- Kurs aus der 12. Klasse von Frau Burmeister führte kurze Weihnachtsszenen auf. Schließlich coverte unsere geschätzte Schulband eine kleine Auswahl von Liedern, unter anderem das Lied, das wohl alle im Dezember mehr oder weniger verfolgt: „Last Christmas“.

Darauf folgte das Verlesen einer weihnachtlichen Kurzgeschichte durch drei Elftklässlerinnen, doch das ist noch nicht alles gewesen: Es gab auch ein gänzliches Novum am AGG: Ein „Zauber-Act“ von Bjarne aus der 11 F. Vor allem die Auswahl der Freiwilligen für einen Kartentrick erfreute insbesondere die Zwölftklässler. Schließlich wurde die Zusammenkunft mit einem Auftritt der Schulband abgerundet. So kann man doch gut in die Feiertage starten!

Für die Zusammenstellung der stimmungsvollen und überaus unterhaltsam gestalteten Weihnachtsfeiern für die Mittelstufe sind in diesem Jahr Frau Waldermann und Herr Jaacks verantwortlich gewesen, für den Bühnenaufbau und die Technik Herr Kriett und Mats Reese. Mit wie viel Mühen das „so nebenbei“ verbunden ist, hatte nicht erst die Generalprobe am Vortag gezeigt, als dort streng durchgetaktet und penibel geplant von 9 Uhr morgens bis nachmittags um 15.30 Uhr die einzelnen Auftritte ihren Feinschliff erhielten. Schon dabei wurden die Akteure von im Forum verweilenden oder sich in den Pausen von Unterrichtsraum zu Unterrichtsraum bewegenden Mitschülern mit freundlichem Applaus bedacht, was sicherlich dazu beigetragen hat, dem Lampenfieber der sich auf ihren Auftritt Vorbereitenden wirksam zu begegnen.

Im Verlauf der Weihnachtsfeier für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7, die von Emma Bösch und Angelina Grube (beide 7 F2) moderiert wurde, standen jahreszeitlich bedingte nationale und internationale Weihnachtslieder und Ohrwürmer unserer Bigband  („Feliz Navidad“, A Wonderful Christmas Time“), des AGG-Orchesters („O du fröhliche“, „We wish you a merry christmas“) und der Klasse 5 F1 („Lieber guter Weihnachtsmann“) auf der Auftrittsliste. Weiterhin umfasste das Programm darstellerische bzw. tänzerisch-akrobatische Auftritte sowie einen auf Sprecherrollen für die gesamten Klasse verteilten Gedichtvortrag („Knecht Ruprecht“ / Theodor Storm) aller unserer Klassen der 5. Jahrgangsstufe.

Zudem nutzte unsere Schülervertretung die Gelegenheit, um vor allen Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe den Namen derjenigen Klasse zu verkünden, die im weihnachtlichen Dekorations-Wettbewerb den ersten Platz belegt und nach dem Votum ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler aus der Oberstufe die schönste Klassenraumtür gestaltet hatte. Trotz der Tatsache, dass ihr Kunstwerk – vermutlich wegen seiner recht ambitionierten Kamin-Konstruktion – eine recht geringe Halbwertszeit aufwies und binnen kurzer Zeit zerfiel, gelang es der Klasse 7 SL2, die Gunst der Juroren zu gewinnen und den Wettbewerb in diesem Jahr unangefochten (66,3 % Stimmanteil) vor der Klasse 5 F2 für sich zu entscheiden.

Auch die von Lina di Pierro und Miguel Weißert (beide 8 FSL2) moderierte Weihnachtsfeier für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 bis 10 wurde eingerahmt von den Auftritten unserer Bigband unter der Leitung von Frau Oertelt und der Schulband unter der Leitung von Frau Bente. Nicht ganz so vielfältig wie unsere jüngeren, aber nicht weniger stimmungsvoll präsentierten sich unsere älteren Jahrgänge mit ihren Gesangsbeiträgen (8 F2 mit „Weihnachtsmann und Co. KG“ und 9 F2 mit „Wonderful Dream“), einer tänzerischen Darbietung (Klasse 10 C) und mit gleich vier musikalischen Beiträgen eines Piano-Trios (Gerrit Krüger, Mica Mrozewski und Mailin Fitschen) unserer Piano-AG.

Wie alle anderen Akteure trugen sie an diesem Tag dazu bei, dass sich auch die diesjährigen Weihnachtsfeiern an unserem Gymnasium wieder als stilvolle, besinnliche und unterhaltsame Veranstaltungen erwiesen, die einen festlichen weihnachtlichen Glanz am letzten Schultag vor den Ferien in unserem Schulgebäude verbreitet haben.

Fotos: M. Becker (3), V. Machura (4) und D. Hinrichs (1)