Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Schokoladen-Nikoläuse, Kakao und Poffertjes

Ganz im Zeichen des Nikolaus – zumindest was das außerunterrichtliche Geschehen anbelangt – stand der heutige Schulvormittag (6.12.2017) an unserem Gymnasium: Zum einen fanden mehr als 1300 Schokoladenmännchen auf verschlungenen Wegen durch das Gängelabyrinth unseres Schulgebäudes termingerecht in allen Klassenräumen ihre jeweiligen Adressaten, zum anderen wurden unsere Schülerinnen und Schüler von der Betreiberin unseres Schulkiosks Frau Schnorr-Stroosnier auf dem Schulhof in beiden großen Pausen mit extra an diesem Tag angebotenem heißen Kakao und niederländischen Poffertjes verwöhnt.

Die Gelegenheit, nicht nur mit einer süßen Überraschung andere zu beglücken, sondern gleichzeitig auch einen guten Zweck zu unterstützen, haben unsere Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte zu Beginn der Adventszeit in beachtenswerter Weise genutzt: Heute im Laufe des Vormittags verteilten Mitglieder der Schülervertretung mehr als 1300 Schokoladen-Nikoläuse an ihre Mitschüler, die Mitarbeiter und das pädagogische Personal der Schule.

Die Schokoladenmännchen konnten anlässlich der vorweihnachtlichen „Nikolaus-Verschenk-Aktion“ bei der Schülervertretung in den vergangenen Wochen gekauft, mit kleinen Großbotschaften versehen und an ihre Adressaten in der Schule auf den Weg gebracht werden. Die Schulgemeinschaft des AGG machte von dieser tollen Gelegenheit so regen Gebrauch, dass über 1300 Nikoläuse am heutigen Nikolaustag termingerecht zugestellt und das Verkaufsergebnis aus dem Vorjahr noch übertroffen werden konnte.

Dabei hatte die Idee, sich gegenseitig zu beschenken, aber auch einen ernsten Hintergrund: Zwei Drittel des Erlöses aus dem Verkauf der süßen Überraschungen, so die beiden Schülersprecher Luka Jereczek und Joost Meyer, sollen wieder für einen karitativen Zweck gespendet werden. Beide werden dafür Sorge tragen, dass ein Spendenscheck in Höhe von 1185 Euro auf den Weg gebracht wird, um damit die Arbeit des Kinder-Hospizes Sternenbrücke, das lebensbegrenzt erkrankten Kindern und Jugendlichen ein würdevolles Lebensende im Kreise ihrer Angehörigen ermöglicht, zu unterstützen.

Frei nach dem Motto „Wir feiern Nikolaus auf dem Schulhof“ blieben die Rollläden des Pausenverkaufs im Schulforum am heutigen Tage geschlossen. Stattdessen hatte sich Frau Schnoor-Stroosnier etwas ganz Besonderes ausgedacht, um für das leibliche Wohl unserer Schülerinnen und Schüler Sorge zu trage. Sie und ihre Mitarbeiter errichteten eine mobile Gastronomie und boten neben überbackenen Brötchen und heißem Kakao die niederländische Gebäckspezialität Poffertjes an, kleine mit reichlich Puderzuck bestreute Pfannkuchen. Und die fanden einen so reißenden Absatz, dass beide Pausen kaum Zeit genug boten, den Heißhunger aller in langer Schlange Anstehender zufriedenzustellen. Vielen Dank für diese tolle Idee und kulinarische Überraschung am Nikolaustag!

Fotos: D. Hinrichs