Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Lernreisende unter die Fittiche genommen

Gleich einhundertneunundzwanzig junge „Reisewillige“ schickte Schulleiter Book am heutigen Vormittag (03.08.2017) auf ihren nunmehr noch vor ihnen liegenden neunjährigen Lernweg bis zum Abitur. Dabei bemühte er sich mit ermutigenden Worten, bei unseren neu eingeschulten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 5, die in zahlreicher Begleitung ihrer Familienangehörigen anlässlich des feierlichen Beginns ihres gymnasialen Schullebens am Aue-Geest-Gymnasium in unserem Form erschienen waren, möglichst schon zu Beginn ihrer spannenden Exkursion durchaus nachvollziehbare Symptome von auftretendem „Reisefieber“ zu lindern.

Die musikalischen Begrüßung durch ein aus drei Schülerinnen (Alina, Marie und Madlena) und einem Schüler (Hauke) bestehendes Mittelstufen-Quartett, das den Song „FourFiveSeconds“ von Rihanna darbot, nahm OStD Book in seiner Willkommensansprache umgehend auf: Für die ehemaligen Grundschüler/innen „gehe es jetzt los“, und er begrüßte ebenso deren zahlreich erschienene Angehörige, die den nächsten Schritt ihrer Kinder, Geschwister, Enkel, Neffen oder Nichten an einer weiterführenden Schule am heutigen Tage mitgehen würden.

Dieser Schritt sei durchaus schon vergleichbar mit der wunderbaren Reise des kleinen Nils Holgersson, der sich – wenngleich nicht ganz freiwillig – auf den Schwingen des fernwehgeplagten Gänserichs Martin auf die große Reise begibt und dabei viel Neues entdeckt, aber auch lernt, wie man sich fühlt, wenn man klein ist. Auch auf ihrer „Schulreise“ am Gymnasium, so unser Schulleiter weiter, würden alle heute am AGG eingeschulten Fünftklässler viel Neues entdecken: Man werde fremde Sprachen kennenlernen, in vergangene Welten eintauchen, experimentieren und – in Anspielung auf die Kennlernfahrt in Jahrgangsstufe 5 sowie weitere Schulfahrten – wohl auch reisen.

Dass dabei „Reisefieber“ aufkomme, sei mehr als verständlich, aber so aufregend und zum gegenwärtigen Zeitpunkt ungewiss diese zumeist neunjährige Reise auch sein mag, es bestehe kein Anlass, davor Angst zu haben: Zwar werde man nicht wie im Falle Nils´ von sie beschützenden Wildgänsen begleitet, aber ihre neuen Klassenlehrer/innen, Mitschüler/innen, Paten und das übrige Personal am Aue-Geest-Gymnasium würden allen „Reiselustigen“ stets hilfreich zur Seite stehen, sodass man sich vielmehr auf die Reise freuen könne und einer erfolgreichen Gymnasialzeit eigentlich nichts im Wege stehen sollte. „Lasst Euch auf all das Neue ein. Es wird alles gut gehen!“, versprach Herr Book allen Anwesenden zum Abschluss seiner Ansprache.

Anschließend schloss sich auch unser Schulpastor Axel Rothermundt den guten Wünschen für einen erfolgreichen Beginn des neuen Lebensabschnitts für alle neu Eingeschulten und deren Angehörige an, gestand jedoch offenherzig ein, dass er selber keinerlei Beitrag dafür leisten könne, dass alles wirklich gut gehen werde. Zum Glück aber kenne er jemanden, dem dies möglich sei, woraufhin er mit einem irischen Segensspruch für alle das erbat, was man selber nicht in der Hand habe. Daraufhin wurde der „Aufbruch zum Reisebeginn“ für die fünf neu zusammengestellten Klassen der Jahrgangsstufe 5 mit jeweils einem Glockenschlag als Zeichen der Begrüßung und des Segens durch Herrn Book „eingeläutet“.

Um dann abschließend aus allen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern fünf geschlossene Reisegruppen – Kennzeichen dafür sind u.a. ein gemeinsamer Reisetermin (August 2017 bis Juli 2026) und ein gemeinsames Reiseziel (Abitur) – bilden zu können, erfolgte per namentlichem Aufruf durch die jeweiligen künftigen Klassenleitungen die mit Spannung erwartete Einteilung der neuen Klassengemeinschaften. Im Einzelnen sind dies: Frau StR´ Dr. Marina Fischbeck-Eysholdt (5 F1), Herr OStR Thomas Rogen (5 F2), Herr StR Carsten Springmann (5 F3), Herr StR Michael Greier (5 FL) sowie Frau StR´ Vivien Machura (5 S).

Und nach einem kurzen „Fotoshooting“ vor dem Schulgebäude zusammen mit den jeweiligen Klassenpaten waren die letztgenannten Reiseleiterinnen und Reiseleiter es auch, die ihre neuen „Passagiere“ (im übertragenen Sinne doch noch) unter ihre Fittiche nahmen und nicht nur an den drei vor ihnen liegenden Einführungstagen intensiv begleiten und unterstützen werden, während Herr Book allen Eltern, Erziehungsberechtigten und Angehörigen im Schulforum im Anschluss an einem vom Elternrat des AGG Harsefeld organisierten Kaffeeausschank noch Rede und Antwort stand und sie zu einer vertrauensvollen Mitarbeit am Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld einlud.

Fotos: D. Hinrichs