Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Doppelt Gutes tun am Nikolaustag

In dieser Woche (21. bis 25.11.2016) hatten alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte und Mitarbeiter des AGG Harsefeld die Gelegenheit, rot gewandete kleine Männer mit wallenden Bärten aus Schokolade zu erstehen, um diese – auch mit einer kleinen persönlichen Botschaft versehen – ihnen Geneigten durch "Nikolaushelfer" am 6.12.2016 zukommen zu lassen. Mindestens zwei Drittel des Erlöses aus dem Verkauf der süßen Überraschungen, so unser Schülersprecher Joost Meyer, einer der Initiatoren der Aktion „Verschenke einen Nikolaus und tu´ was Gutes“, sind als Spende für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei in Deutschland (DKMS) vorgesehen.

Reger Andrang herrschte in der vergangenen Woche an den von Mitgliedern des Schülerrates aufgestellten Tischen in unserem Schulforum, an denen jeweils in den großen Pausen Bestellungen für Schokoladennikolause aufgegeben und auf kleinen Zetteln persönliche Briefchen für die Empfänger der süßen Botschaften geschrieben und hinterlegt werden konnten. Das Motto der vorweihnachtlichen Verschenk- und Grußaktion zugunsten der DKMS „Verschenke einen Nikolaus und tu´ was Gutes“ wurde insbesondere von den Schülerinnen und Schülern der jüngeren Jahrgangsstufen, die sich dabei auch als außerordentlich schreibfreudig erwiesen, auf das eifrigste beherzigt.

Nach Abschluss des Verkaufs am gestrigen Freitag steht unser Schülerrat nunmehr vor der logistischen Herausforderung, die termingerechte Zustellung am Vormittag des Nikolaustages in der übernächsten Woche durch die zahlreichen Helferinnen und Helfer aus den eigenen Reihen zu organisieren und sicherzustellen. Gestern jedenfalls erfolgte erst einmal der große Kassensturz, über dessen Ergebnis vorerst noch Stillschweigen bewahrt werden soll und der Klarheit darüber erbracht haben dürfte, inwieweit das von den Initiatoren der Aktion selbst gesteckte Ziel von fünfhundert verkauften Schokoladenfiguren erreicht oder sogar noch übertroffen werden konnte. Für diese tolle Aktion am AGG Harsefeld ist den Verantwortlichen in jedem Falle das Letztere inständig zu wünschen!


Fotos: D. Hinrichs