Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Gelebte Willkommenskultur: Herbstfrühstück 2015 am AGG

Sich gegenseitig kennenzulernen und die Möglichkeit schaffen, einander zu begegnen – darin drückt sich eine funktionierende Willkommenskultur aus, wie sie auch an unserem Gymnasium gelebt wird. Kaum zu übersehen wird dies insbesondere dann, wenn wie am ersten Mittwoch im Oktober (07.10.2015) beim alljährlich von der Jahrgangsstufe 6 ausgerichteten Herbstfrühstück für die nach den Sommerferien neu eingeschulten Fünftklässler neben dem ausgiebigen Genuss kulinarischer Köstlichkeiten auch das Willkommenheißen der jüngsten Mitschülerinnen und Mitschüler und das Knüpfen neuer Kontakte im Vordergrund stehen.

Nunmehr schon zum neunten Mal sahen sich unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 und 6 zur goldenen Herbsteszeit in eine Situation versetzt, die der Münchener Komiker und Wortakrobat Karl Valentin wie folgt beschrieben hat und die von der stellvertretenden Schulleiterin des Aue-Geest-Gymnasiums, Frau StD´ Ute Appelkamp, in ihren Begrüßungsansprachen an die beiden „Frühstücksgruppen“ in Erinnerung gerufen wurde: „Wenn man etwas bekommt, dann freut man sich doch.“

Tatsächlich war an diesem Vormittag angesichts des für sie im herbstlich dekorierten Schulforum errichteten Büfetts aber nicht nur die Freude der zwei zeitlich nacheinander erschienenen Frühstücksgesellschaften an dieser Zusammenkunft besonders groß, sondern augenscheinlich ebenso deren Appetit. Dennoch sollte es ihnen auch in diesem Jahr nicht so recht gelingen, die von den Eltern, dem Schulelternrat und dem Organisationsteam so reichlich bemessenen Mengen an aufgetragenen Backwaren, leckeren Süßspeisen, frischen Früchten und köstlichem Obst gänzlich zu bewältigen, sodass davon Übriggebliebenes in der zweiten großen Pause bei unseren Schülerinnen und Schülern höherer Jahrgangsstufen gleichfalls und weitere Freude auszulösen vermochte.

Und „wenn man etwas bekommt“, dann freut man sich nicht nur, sondern gibt auch etwas: So dankten Frau Appelkamp am Ende der Veranstaltung mit freundlichen Worten und die an diesem Tage besonders Bedachten und Begünstigten mit einem herzlichen Applaus allen denjenigen, die bei der Bewirtung unserer Schülerinnen und Schüler anlässlich des diesjährigen Herbstfrühstücks tatkräftig mitgeholfen und ihre „willkommenskulturelle Kompetenz“ so eindrücklich unter Beweis gestellt hatten.

Fotos: D. Hinrichs