Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Erste Frühstarter ins Abitur absolvieren sportpraktische Prüfungen

Mit einem „regelkonformen Frühstart“ haben sich Ende September fünfzehn Primanerinnen und Primaner unseres Gymnasiums auf ihrem Weg zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife im nächsten Jahr gegenüber ihren Jahrgangskollegen einen kleinen Vorsprung verschafft und im Schweiße ihres Angesichts gleichzeitig Schulgeschichte geschrieben: Erstmals fanden am Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld sportpraktische Prüfungen in den Disziplinen Leichtathletik (23.09.2014) und Turnen (30.09.2014) statt, bei denen diejenigen Schülerinnen und Schüler, die Sport als fünftes Prüfungsfach gewählt haben, bereits jetzt schon eifrig Punkte sammeln konnten.

Knapp sechs Prozent der niedersächsischen Abiturienten legen jedes Jahr eine Prüfung im Fach Sport ab – an wenigen Schulen im Rahmen eines von der obersten Schulbehörde gesondert zu genehmigenden Schwerpunktfaches oder, wie es weit häufiger der Fall ist, dass Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase Sport als mündliches Prüfungsfach (P5) wählen, das von Schulen nach eigener Entscheidung angeboten werden kann.

Mit Beginn des letzten Schuljahres 2013/14 haben alle ganz besonders Sportaffinen in der Qualifikationsphase nunmehr auch am Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld die Möglichkeit, einen Teil ihrer Abiturprüfung „sportlich in Theorie und Praxis“ zu absolvieren, indem sie das an unserer Schule neu als P5 angebotene Fach belegen können. Geprüft werden erstmals fünfzehn von ihnen, die den ersten Prüfungsdurchgang am AGG durchlaufen, in einer Individual-, einer Spiel- und einer weiteren Sportart, an die noch eine mündliche Prüfung gekoppelt ist.

Dabei kann die erste sportpraktische Teilprüfung in der jeweils gewählten Individualsportart in der Regel vorgezogen werden, sodass unsere ersten „Sport-P5-Prüflinge“ – dreizehn Leichtathleten und drei Turner aus dem Kurs von StR Steffen Wiegand – bereits an den letzten beiden Dienstagnachmittagen Punkte für ihre Gesamtqualifikation im „Abiturblock“ (Block 2) sammeln und unter Dach und Fach bringen konnten: Vor einer dreiköpfigen Fachprüfungskommission sowie unter Aufsicht unseres Oberstufenkoordinators StD Dirk Graevenitz war von ihnen ein anspruchsvoller leichtathletischer Vier- oder Fünfkampf im Harsefelder Waldstadion bzw. ein kaum minder kräftezehrender turnerischer Drei- oder Vierkampf in der Sporthalle des Gymnasiums zu absolvieren, der jeweils verpflichtende wie auch frei wählbare Disziplingruppen, Geräte oder Bereiche enthielt.

Und einmal abgesehen von den gewiss im Vordergrund stehenden individuell erzielten Leistungen und Notenpunkten bei dieser sportpraktischen „Premierenprüfung“ schrieben alle Beteiligten überdies auch wieder ein weiteres kleines Kapitel Schul(sport)geschichte des Aue-Geest-Gymnasiums Harsefeld.

Fotos: D. Hinrichs