Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

J.t.f.O.: Harsefelder Fußballer nicht zu schlagen

In der ersten Maihälfte trafen sich die Kreismeister der Kreise Stade, Rotenburg, Cuxhaven, Osterholz und Verden in Sittensen (Mädchen) bzw. Gnarrenburg (Jungen), um bei der Kreisgruppenmeisterschaft im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in jeder Altersklasse zwei Vertreter für den Bezirksentscheid zu ermitteln. Das Gymnasium Harsefeld war mit drei Mannschaften vertreten und alle Teams qualifizierten sich als Turniersieger für die nächste Runde, die am 25. bzw. 26. Mai in Schneverdingen ausgetragen wird.

Herr Springmann als betreuende Lehrkraft kommentierte die Spiele in dieser Alterskasse wie folgt: "Im ersten Spiel ging es für die Harsefelder Mädchen gegen das gastgebende Team von der KGS Sittensen. Eigentlich hatten unsere Mädchen das Spiel gut im Griff, allerdings wurden abgesehen vom 1:0 durch Hannah Boinowitz kaum weitere zwingende Torchancen herausgespielt. Eine Aufmerksamkeit bei einem gegnerischen Eckball führte dann zum Endstand von 1:1." 

In der zweiten Partie gegen das Domgymnasium Verden stand Christin Dettmann in der Anfangsformation. Sie war es dann auch, die dem Spiel mit vier Toren ihren Stempel aufdrückte und das Harsefelder Team fast im Alleingang zum 4:0-Sieg schoss. Im dritten Spiel wurde die Aufstellung gegen die teilweise nur verteidigende Spielerinnen vom Gymnasium Warstade offensiver gewählt. Die Harsefelderinnen spielten sich Großchancen im Minutentakt heraus, vergaßen allerdings Tore zu schießen. So ging Warstade überraschend in Führung und konnte diese auch noch zum 0:2 ausbauen. Allerdings zeigten unsere Mädchen Moral und verkürzten durch ein Tor von Hannah Boinowitz nicht nur, sondern kamen kurz vor Ende durch ein Tor von Malin Höper zum mehr als verdienten Ausgleich. In der Nachspielzeit erzielte dann Hannah Boinowitz noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Siegtreffer zum 3:2, so dass der Jubel nach diesem Sieg keine Grenzen kannte.

 

 

Mädchen Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1999 – 2000)

 

Im letzten Spiel gegen die KGS Hambergen sorgte Malin Höper mit drei Toren für einen souveränen 3:0 Sieg, so dass das Gymnasium Harsefeld den Kreisgruppenentscheid in der WK IV als Sieger beendete. Zur Mannschaft gehörten (s. Mannschaftsfoto):

 

Mannschaftsfoto

 

Stehend von links: Christin Dettmann (5 F 2), Rabea Papke (6 F 1), Rieke Meyer (5 L), Stine Schumacher (6 S), Leonie Seutter (6 F 2) Kniend von links: Lea Ohrenberg (6 S), Malin Höper (5 L), Hannah Boinowitz (5 L), Nike Borgmeier (6 S), Liegend: Marita Papke (5 F 1 )

(Mirja Lemmermann (5 F 2) fehlte verletzungsbedingt)

 

 

Mädchen Wettkampfklasse IIII (Jahrgänge 1997 – 1999)

 

Zwar beendeten auch die Mädchen in dieser Altersklasse das Turnier ungeschlagen, doch zeigten unsere Spielerinnen dem sonnigen Wetter angepasst eher „Sommerfußball“. In der Auftaktbegegnung mussten sich die Harsefelderinnen mit dem Team der Eichenschule Scheeßel auseinandersetzen. Trotz Feldüberlegenheit des Gymnasiums Harsefeld waren die Scheeßelerinnen mit Kontern stets gefährlich. Der Endstand von 3:1 entsprach so dem Spielverlauf. Auch im Spiel gegen das Gymnasium Osterholz-Scharmbeck hatten die Harsefelderinnen zunächst mehr vom Spiel. Wie schon im ersten Spiel wurde aber das Mannschaftsspiel vernachlässigt und die Einzelaktionen führten gegen die Osterholzer Abwehr nicht zu Toren. So konnte Osterholz den ersten Treffer markieren, den unsere Mädchen nach dem Seitenwechsel noch ausgleichen konnten.Im abschließenden Spiel gegen die Schule am Dobrock stand zumindest die Abwehr sicher und im Angriff konnte sich Hanna Schaerffer mit einem sehenswerten Treffer zum 2:0 Endstand in die Torschützenliste eintragen. Die anderen Tore im Turnierverlauf gingen auf das Konto von Sabrina Rauch und Vivien Karstens.

 

Will man beim Bezirksentscheid bestehen, muss allerdings entschlossener im Zweikampf agiert werden und von fast alle Spielerinnen mehr Laufbereitschaft gezeigt werden. Zum Team des Gymnasiums Harsefeld gehörten (s. Mannschaftsfoto): 

 

Mannschaftsfoto 2

 

Stehend von links: Gina Poppe (7 FL1), Rebecca Wiebusch (7 FL 2),

Kathleen Gerken (7 F 1), Janina Haarmann (7 FL 1), Vivien Karstens (8 F 3), Anne-Christin v. Appen (7 FL 2), Ronya Becker (7 FL 2) Kniend von links: Lucienne Hypko (6 S), Hanna Schaerffer (7 F 3), Sabrina Rauch (7 F 1)

 

 

Jungen Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1999 – 2000)

 

Unerwartet souverän setzten sich auch unsere Jungen beim Kreisgruppenentscheid gegen ihre Gegner durch. Somit konnte sich erstmals eine Jungenmannschaft vom Gymnasium Harsefeld für den Bezirksentscheid qualifizieren. Gelingt in Schneverdingen eine ähnlich geschlossene Mannschaftsleistung, dürfte man auch dort nicht ohne Chancen sein. Die Endergebnisse von 3:1 gegen die KGS Hambergen, 6:1 gegen das Domgymnasium Verden, 4:1 gegen die Realschule aus Bremervörde und sogar ein 8:0 Kantersieg gegen die Gegner aus Bad Bederkesa spiegeln die Überlegenheit der Harsefelder deutlich wider. Allein 7 Spieler gehörten zu den Torschützen, wobei sich Niklas Gerken mit 8 Toren, Immo Buthmann mit 5 Toren und auch Jannes Wulff mit 3 Toren besonders treffsicher zeigten. Die weiteren Treffer erzielten Dorian Meibohm (2 Tore), Torge Dunst, Lukas Rauch und Nico Twarock (je 1 Tor) Zum Team gehörten: Jannes Wulff (5 S), Dorian Meibohm (6 F 3), Leon Wöhlkens (6 F 1), Julian Meyer (6 F 3), Niklas Gerken (6 F 1), Immo Buthmann (6 L), Torge Dunst (6 F 1), Jannek Müller (6 S) im Tor, Lukas Rauch (6 F 2) und Nico Twarock (6 S)