Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

NEPS-Studie am Gymnasium Harsefeld

Bildungsverläufe und Kompetenzentwicklungen im Lebenslauf in Deutschland zu erfassen – das will die National Educational Panel Study (NEPS) unter Federführung der Universität Bamberg. Und auch das Gymnasium Harsefeld ist dabei. Weitere Einzelheiten hat Frau Althaus, die zuständige Kontaktlehrerin der NEPS-Studie hier zusammengestellt. 

Ab dem Jahr 2010 beteiligen sich in ganz Deutschland insgesamt 60.000 Personen im Alter von 0 bis 64 Jahren freiwillig an dieser vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Erhebung.

Bundesweit wurden nach dem Zufallsprinzip 655 Schulen der Sekundarstufe I ermittelt, für das Land Niedersachsen 67 Schulen aller Schulformen – darunter das Gymnasium Harsefeld. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 9 werden für die Studie getestet und befragt. Die Schülerfragebögen können demnächst eingesehen werden.

Bei den Tests geht es im Jahrgang 5 um Lesegeschwindigkeit, Mathematik und Lesen sowie um kognitive Fähigkeitstests und Rechtschreibung. Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs erwarten Testhefte zu Naturwissenschaften und Computerwissen sowie zu Lesegeschwindigkeit, Mathematik und Wortschatz.

Die Teilnahme ist freiwillig und es gibt keine Bewertung. Als Testtag ist der 25.11.2010 vorgesehen.

Befragt werden mittels Fragebogen neben Schüler/innen auch die Schulleitung und Lehrer/innen, die die ausgewählten Schüler/innen unterrichten.

Die Eltern, die sich zur Teilnahme bereiterklären, werden telefonisch befragt.

Die Schüler/innen der ausgewählten Klassen und deren  Eltern erhalten demnächst weitere Informationen.

Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.neps-studie.de.