Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

Neue Webseite wird ein Jahr alt

"In aller Stille" und weitgehend unbeachtet von unserer Schulöffentlichkeit hat unsere Webseite in neuem Gewand ihren ersten Geburtstag gefeiert. Aus diesem Grund ein kurzes Fazit und einige interessante Fakten über "Gymnasium Harsefeld 2.0".

Der Neustart (neudeutsch: "Relaunch") fiel in den August 2008, der überwiegend Ferienmonat war. Trotzdem war die Neugierde auch in den sonnigen Sommerwochen groß genug, um 1.699 Besucher anzulocken. In den Folgemonaten stiegen die Besucherzahlen auch nur geringfügig an und pendelten sich bis Jahresende 2008 bei etwa 2.000 pro Monat ein. Im März 2009 wurde erstmals die Dreitausender-Marke "geknackt", und der Jubiläumsmonat August 2009 brachte wiederum einen neuen Besucherrekord: 5.363 Besucher wollten nun online wissen, was bei uns an der Schule passiert.

Aktuell hat unsere Webseite 547 registrierte Benutzer (Stand: 8.09.09). Das ist zwar noch unter der Zahl unserer Schülerschaft und des Kollegiums zusammen, aber mit rund 20 Neuanmeldungen pro Woche sind wir auf einem guten Weg, die Webseite als wichtige Mitteilungs- und Kommunikationsplattform für unsere Schule zu etablieren. Die offensichtlich "interessantesten" Seiten sind denn auch solche, die nur registrierten Benutzern offen stehen, und das sind vor allem die Vertretungspläne für Schüler und Lehrer. Ebenfalls nur für registrierte Nutzer einzusehen ist das seit diesem Schuljahr existierende "Archiv", in dem sich Artikel früherer Schuljahre finden, die keine unmittelbare Relevanz mehr haben. Das Archiv ist im Menü links noch unterhalb des Benutzermenüs angesiedelt und ist nach Monaten geordnet.

Die meisten unserer Benutzer sind mit Windows XP unterwegs (69,1%), bereits 22,2% setzen auf Windows Vista, Mac OS X ist mit 3,6% vertreten, während die anderen Systeme nur marginal auftauchen (z.B. Linux: 1,5%). Die Verteilung der Browser entspricht dem o.g. Bild: Microsoft ist mit dem Internet Explorer in den Versionen 7 (31%), und 6 (11,1%) auf den vorderen Plätzen, gefolgt von Firefox (5,4%) und dem Internet Explorer 8 (5,2%). Die "Shooting Stars" der Browserszene Safari und Google Chrome sind noch wenig in Verwendung.